Institut für Dermatopathologie

Dermato_Pathologie_Logo

Institut für Dermatopathologie/Pathologie
Peiner Straße 4
30519 Hannover
www.dermpath-hannover.de

Gründungsjahr: 2009
Mitarbeiterzahl: 17
Branche: Gesundheitsbranche

Kontakt:
Frau Langkamp
Frau Beck
Tel: +49 511 898843-0
Fax: +49 511 898843-33
institut@dermpath-hannover.de

Kompetent. Engagiert. Qualifiziert.

Das Institut für Dermatopathologie in Hannover ist eine hochspezialisierte Einrichtung für die Diagnostik von Hauterkrankungen. Im Vordergrund steht die labortechnische Aufbereitung und fachärztliche Begutachtung von Hautproben. Damit konzentriert das Institut für Dermatopathologie Hannover in enger fachübergreifender und überregionaler Zusammenarbeit die Expertise von Dermatologen und Pathologen mit ausgewiesener Erfahrung auf dem Gebiet dermatopathologischer Diagnostik. Das Konzept der fachübergreifenden klinischen und dermatopathologischen Zusammenarbeit von Dermatologen und Pathologen bietet ausgezeichnete Voraussetzung für eine qualifizierte Diagnostik. Darüber hinaus übernimmt das Institut für Dermatopathologie ärztliche Dienstleistungen – in diesem Rahmen wurde das Institut für Pathologie als Vertragspartner ebenfalls den Kriterien von Ökoprofit unterzogen. Im Institut für Pathologie werden vorzugsweise Biopsien des Magen-Darm-Trakts sowie der orthopädischen und chirurgischen Pathologie befundet.

Umweltzertifikate
ÖKOPROFIT Hannover 2012/13
ÖKOPROFIT-Klub seit 2014

MASSNAHME KOSTEN NUTZEN/JAHR TERMIN
Sammlung von Altbatterien und Tonern keine Erhöhung der Recyclingquote ab 2013
Abschaltung der Standby Funktionen bei E-Geräten (z. B. Monitore) keine ca. 800 kWh Strom;
150 € Profit
ab 2013
Bei Neuanschaffungen auf
Nachhaltigkeit geachtet (Lieferantenauswahl). Eine Beschaffungsrichtlinie wird erarbeitet.
    2014
Austausch Geschirrspüler im Labor mit besserer Effizienzklasse A++ ca. 500 € Einsparung von Strom und Wasser 08/2014

Unsere beste Maßnahme

Arbeiten bei Tageslicht
Die Lichtbänder in den Räumlichkeiten können getrennt geschaltet werden und es gibt einzelne Arbeitsplatzbeleuchtungen. Das Tageslicht wird durch eine helle Raumgestaltung noch unterstützt. Die großen Fensterflächen werden ausgenutzt. Durch das Arbeiten bei Tageslicht entsteht ein positiveres Eigengefühl (Wohlbefinden) als bei künstlicher Beleuchtung.

Pro Jahr sparen wir ein:
Energie/Strom 800 kWh
Emissionen 446 kg CO2
Kosten: 150 €