Wiederaufbau

Wiederaufbau_Logo

Baugenossenschaft
›Wiederaufbau‹ eG
Güldenstraße 25
38100 Braunschweig
www.wiederaufbau.de

Gründungsjahr: 1951
Mitarbeiterzahl: 100
Branche: Wohnungswirtschaft

Kontakt:
Nadine Gritz
Tel: +49 531 5903-312
Fax: +49 531 5903-197
n.gritz@wiederaufbau.de

Schöner wohnen mit Service in einer starken Gemeinschaft

Die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG ist mit rund 19.000 Genossenschaftsmitgliedern und knapp 10.000 Wohnungen im südöstlichen Niedersachsen und in Sachsen-Anhalt das größte genossenschaftlich organisierte Wohnungsunternehmen Niedersachsens und eines der größten in der Bundesrepublik. Seit 2006 bietet die ›Wiederaufbau‹ ihren Mitgliedern zudem die Möglichkeit, Spareinlagen lukrativ verzinst anzulegen und ist ein nach KWG § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 zugelassenes Kreditinstitut. Die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG investiert kontinuierlich in die Instandhaltung und Modernisierung aller Wohnungen und sorgt damit für ein attraktives Wohnungsangebot auf hohem Qualitätsniveau.

Umweltzertifikate

ÖKOPROFIT Hannover 2014

MASSNAHME KOSTEN NUTZEN/JAHR TERMIN
Prüfen, ob sonstige Büromaterialien durch umweltfreundlichere ersetzt werden können z.B. memo.de Mehrkosten Ressourcenschonung 03/2014
Leuchten in Büros regelmäßig reinigen, um die Lichtausbeute zu optimieren 5.600 € Weniger Energieverbrauch, mehr Lichtausbeute 03/2014
Fahrstuhlbeleuchtung im
„Standby“ ausschalten
keine Energieeinsparung 09/2014
Papierhandtücher künftig über Altpapier entsorgen keine Erhöhung der Recyclingquote 10/2014

Unsere beste Maßnahme

Mülltrennung optimieren
Zur Optimierung der Mülltrennung und -entsorgung in unserem Bürogebäude wurde ein neues Mülltrennsystem in den Küchen aufgestellt. Durch die unterschiedliche Farbgebung der 3 Trennfächer ist eine einfache und saubere Mülltrennung möglich. Es werden hier die Abfallarten Biomüll, Wertstoffe und Restmüll getrennt. Eine entsprechende Sortierhilfe hängt bei jedem Mülleimer. Der anfallende Papiermüll wird über die Papierkörbe am Arbeitsplatz entsorgt. Interessant ist auch, dass die gesamte  Wertschöpfungskette des Mülltrennsystems ökologisch ist. Er besteht aus Recycling- Kunststoffen und wurde auch in einem recycelten Karton geliefert. Darüber hinaus hat die Produktion eine soziale Dimension, da die Montage- und Transportprozesse von einer Hilfsorganisation durchgeführt werden, die sich um die Resozialisierung in Italien kümmert. Die angefallenen Kosten belaufen sich auf 1.400 EUR. Durch diese Maßnahme sparen wir pro Jahr 200 EUR.

Pro Jahr sparen wir ein:
Kosten ca. 200 €