Menü öffnen

Inklusionspreis 2016

Inklusion in der Wirtschaft

Bereits zum sechsten Mal lobt die Landeshauptstadt Hannover den "Förderpreis für Inklusion in der Wirtschaft" aus.

Der Preis richtet sich an Betriebe, Geschäfte und Unternehmen in Hannover, die mit innovativen Konzepten barrierefreie Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen oder erhalten und ihnen so ein selbstbestimmtes Erwerbsleben ermöglichen. Der Preisgeld für diesen Förderpreis beträgt auch in diesem Jahr 10.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2017.

Kriterien sind zum Beispiel:

  • Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderung
  • dauerhafte Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung
  • besondere Serviceangebote
  • sonstige innovative Handlungsansätze für Inklusion im Erwerbsleben

Die Auswahl der Preisträgerinnen oder Preisträger erfolgt durch die Jury, die durch Marita Baselt (Industrie und Handelskammer Hannover), Sigrid Lübbers (Selbstbestimmt Leben Hannover), Silvia Klingenburg-Pülm (Vorsitzende des Sozialausschusses), Gabriele Zingsheim (Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover) und Andrea Hammann (städtische Beauftragte für Menschen mit Behinderung) gebildet wird.

Die Preisverleihung wird am 5. April 2017 im Rathaus stattfinden.

Teilnahmevoraussetzung ist eine schriftliche Kurzdarstellung anhand des vollständig ausgefüllten, beiliegenden Bewerbungsbogens. Zusätzliche Materialien können beigefügt werden.

Preisträger der vergangenen Jahre

  • Novuprint, Agenturfür Mediendesign, Werbung, Publikation GmbH (2011)
  • John + Bamberg GmbH & Co.KG, Orthopädische Werkstatt (2011)
  • AfB gGmbH, Arbeit für Menschen mit Behinderungen (2012)
  • Daimler AG, Mercedes Benz Niederlassung / Logistik Center Hannover Podbielskistraße (2013)
  • amara – Schulen für Naturheilkunde und Heilpraxis GmbH (2014)
  • Kretschmar GmbH – Moderne Schaumstoffverarbeitung in jeder Form (2015)