© hannoverimpuls GmbH

Präsentation des German Entrepreneurship Monitor (GEM) Länderberichts

Wie steht es um den Gründungsstandort Deutschland?

Die Innovationskraft eines Landes gilt bis heute als maßgeblicher Faktor für seinen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg. Deshalb untersucht der Global Entrepreneurship Monitor (GEM) als weltweit größtes Forschungskonsortium jährlich Gründungsaktivitäten in rund 70 Ländern. Das international abgestimmte und standardisierte Erhebungsdesign des GEM macht es möglich, länderübergreifende Vergleiche spezifischer Rahmenbedingungen vorzunehmen.

In Zusammenarbeit mit dem RKW Kompe­tenzzentrum und dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover wurde am 14. Mai 2019 der GEM-Länderbericht Deutschland 2018/2019 im TRANSFORMATIONSWERK in Hannover vorgestellt.

„Made in Germany“ gilt als internationales Gütesiegel und dennoch droht Deutschland im internationalen Vergleich bei Innovationen abgehängt zu werden. Was sind die Ursachen, welche Rahmenbedingungen müssen für einen erfolgreichen Gründungsstandort erfüllt sein? Diese sogenannte Unterstützungslandschaft ist ein wichtiges Element regionaler Gründungsökosysteme. Soviel sei verraten: Die lückenhafte Internetversorgung in Deutschland ist nur eine der Ursachen, warum Deutschland im internationalen Vergleich hinterherhinkt.

Vor dem Hintergrund der aktuell präsentierten Ergebnisse wurden Unterstützer*innen von Gründungen und Startups aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus ganz Deutschland nach Hannover eingeladen, um über Ideen und Maßnahmen zur Gestaltung von Grün­dungsregionen zu diskutieren.

© hannoverimpuls GmbH

Fotocredit: Laurin Schmid

In mehreren Kurzvorträgen wurden Gründungsinitiativen und Ansätze präsentiert. Das abschließende Panel griff die vorgestellten Inhalte und Maßnahmen auf und diskutierte die aktuellen Herausforderungen bei der langfristigen Gestaltung und Entwicklung von Gründungs­ökosystemen. Mit dabei Vertreter*innen von hannoverimpuls, RKW Kompetenzzentrum, Hafven, Connox, t3n Magazin, VentureVilla, Leibniz Universität Hannover und starting business, dem Gründungsservice der Leibniz Universität Hannover.

Hier geht es zu den weiteren Fotos der Veranstaltung