Sessionblock I

Akademische Spin-offs: Gründungspotenziale für Studierende und Alumni

EXIST-Förderprogramme & Lessons Learned

Hochschulausgründungen bieten erfolgversprechende Wege in die unternehmerische Selbständigkeit. Die wissensbasierten Gründungsideen bilden zum einen die grundlegende Voraussetzung zur Einwerbung von attraktiven Fördergeldern und überzeugen zum anderen durch innovative Technologien mit guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten. In der Session wird zunächst ein Einblick in klassische Ausgründungen gegeben und im Anschluss die EXIST-Programme (Beschreibung, Voraussetzungen, Konditionen, Antragstellung) vorgestellt. Des Weiteren werden mögliche Ausgründungsszenarien anhand von Praxisbeispielen betrachtet. Die Vermittlung von gewonnen Erkenntnissen durch eigene Gründungserfahrung und im Rahmen von Gründungsbegleitungen schließen die Thematik in Form von Handlungsempfehlungen ab.


Food (Tech) Panel

Experten und GründerInnen aus verschiedenen Disziplinen diskutieren den aktueller Stand, Entwicklungen und Trends im Food (Tech) Bereich und geben wertvolle Tipps für die Umsetzung eigener Geschäftsmodelle. Wie kann ich klassische Geschäftsmodelle neu denken? Wie kann man neue Technologien nutzbar machen? Vor welchen Problemen steht die Weltbevölkerung in Hinsicht auf Ernährung? Wie kann ich regionale Landwirtschaftserzeugnisse in meine Produktion oder Gastronomie einbinden? Dieses sind nur einige der Fragen, denen sich die Panel Teilnehmerinnen stellen.


Beteiligungskapital: Vom „heiraten“ im Unternehmerischen Sinne

Im Titel ist die Rede vom Heiraten. Da Investoren in vielen Fällen Mitgesellschafter eines jungen Startups sind oder werden, wird im übertragenen Sinne häufig von einer Hochzeit gesprochen. Durch die Aufnahme von Investoren in den Gesellschafterkreis ergibt sich eine neue Konstellation für Gründerteams, die mit Chancen aber auch Risiken verbunden sein können. In der Session

wird das 1x1 von Venture-Capital skizziert und von verschiedenen Blickwinkeln (Business-Angel, Investor, Gründer) aus betrachtet. Die Session wird interaktiv gestaltet und es bestehen genug Möglichkeiten eigene Fragen einzubringen und mit den „Session-Gebern“ in Kontakt zu treten.

Mit dabei sind Andrea Kranzer, sowie Thorsten Ramus und Dr. Andreas Schenk.


Session-Titel: Neue Marketing- und Vertriebswege - Transformation Handwerk zu Startup

Eghlima Kiaei hat mundus gegründet. Ihre Marketingstrategie ist ungewöhnlich, erprobt und erfolgreich. Dabei ist sie Wissenschaftlerin und Handwerkerin. Freuen Sie sich auf einen spannenden Erfahrungsbericht. Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf, KundInnen durch modernes Marketing eine neue Sicht auf traditionelles Handwerk zu ermöglichen und dadurch Altbewährtes in neuem, attraktiven Gewand zu präsentieren. Hierbei soll insbesondere der zielgerichtete Einsatz der eigenen Homepage und sozialer Netzwerke aufgezeigt werden. Konzeption, Umsetzung und zahlreiche Praxistipps bilden den Schwerpunkt des Vortrags. Auch Nicht-Handwerkerinnen sind herzlich willkommen.

Partner


Venture Villa
Logo Kevin Münkel
Label GC EU
FuckUp Night Logo