Menü öffnen

Bici Diamonds

GründungsStory August

Vom Ausprobieren zum Gründen


Fünf Fragen an Daniel Theidel von Bici Diamonds, einem Start-up, das mit dem 3D-Drucker liebenswerte Deko-Gegenstände wie etwa kleine Blumenvasen erstellt, die an Fahrrädern oder Kinderwagen befestigt werden können – quasi eine „Vase to go“.

1

Hallo Daniel. Wieso nutzt Du für die Herstellung Deiner Artikel den 3D-Druck und keine „herkömmlichen“ Methoden?

Die Technologie hat mich von Anfang an begeistert. Als ich in den Medien zum ersten Mal davon gehört habe, war ich sofort neugierig und wollte mich selbst damit ausprobieren. Er bietet einfach die Möglichkeit, ungewöhnliche, individuelle Produkte in kleiner Auflage anzufertigen – ohne dass die Kosten explodieren.

4

Woher hast Du die Expertise im Umgang mit dem 3D-Druck?

Ich habe es mir selbst angeeignet. Anfangs habe ich meine Entwürfe noch über das Internet drucken lassen. Das hat mir allerdings zu lange gedauert, weshalb ich mir einen eigenen Drucker zugelegt habe. Damit habe ich einfach getestet und die Maschine so lange eingestellt und rumprobiert, bis ich ein gutes Gefühl hatte. Inzwischen habe ich drei Drucker – das erste war ein Einsteigermodell, was für unsere Qualitätsansprüche nicht mehr genügt. In den Fortgeschrittenen-Modellen lassen sich weitere Parameter wie etwa die Schichtdicke einstellen – das bedarf schon einer intensiveren Einarbeitung.

5

Also hast Du dich eher aus rein privatem als aus beruflichem Interesse damit auseinandergesetzt?

Als hauptberuflicher Landschaftsarchitekt habe ich natürlich eine Affinität zum Design. Die Programme, mit denen ich designe und entwerfe, ähneln denen für den 3D-Drucker schon ziemlich stark. Das macht es für mich entsprechend leichter. Was ich schön finde ist, dass Bici-Diamonds für mich so im überschaubaren Rahmen Zeit beansprucht und ich das Projekt leidenschaftlich nebenbei betreiben kann – mit tatkräftiger Unterstützung von meiner Freundin und Mitgründerin Sophia Tesche.

2

Und Deine Kunden – kommen die eher aus dem privaten oder Geschäftsbereich?

Inzwischen zeigen immer mehr Unternehmen Interesse an meinen mobilen Vasen, das war am Anfang noch anders. Im Sommer haben außerdem viele Events stattgefunden, für die die Veranstalter individuelle Deko angefordert haben. Viele Unternehmen nutzen unsere Produkte auch als Give-aways. Es ist halt noch mal etwas ausgefallener, als tausend Kugelschreiber zu verteilen.

6

Hast Du einen heißen Tipp für Gründungsinteressierte?

Das wichtigste ist meiner Meinung nach, dass man mit Leidenschaft gründet. Was man passioniert macht, macht man gut. Selbstverständlich gehört auch ein bisschen Fleiß mit dazu, aber wichtiger ist die innere Motivation.


3

Steckbrief:
Inhaber: Daniel Theidel
Alter: 29
Gründungsjahr: 2016
Mitarbeiterzahl: 2

Kontakt:
3DT Printed Ideas
Velberstraße 13a
30451 Hannover
www.bici-diamonds.de


Daniel zur Betreuung von hannoverimpuls:

„Ein Tipp an alle Gründenden: Nutzt die Angebote von hannoverimpuls! Mir haben insbesondere der Umgang und die Struktur gefallen. Es war einfach unkompliziert – Mails konnten ruhigen Gewissens formlos geschrieben werden. Innerhalb kurzer Zeit kamen Antworten, die sofort weiterhelfen konnten. Nie hieß es etwa, dass sich eine Kollegin oder eine Kollegin um etwas kümmern würde, oder man einen anderen Ansprechpartner kontaktieren solle. Der Kontakt war so sehr persönlich und serviceorientiert.“

Marcus Rohde, Gründungsberater bei hannoverimpuls über 3DT Printed Ideas:

„Die Zusammenarbeit mit Daniel war sehr angenehm. Es war deutlich, dass er ein klares Konzept verfolgt und mit Herzblut an seiner Idee arbeitet. Das ist oft die halbe Miete. Gemeinsam konnten wir außerdem interessante Vertriebs- und Marketingideen erarbeiten und umsetzen. So hat Daniel beispielsweise als Guerilla-Aktion seine mobilen Vasen an Fahrrädern von Unbekannten befestigt, um auf sein Angebot aufmerksam zu machen. Der Hang zum Experimentieren und Optimieren hat uns davon überzeugt, dass das Geschäftsmodell tragfähig ist.“