Menü öffnen

Informationen und Termine

Aktuelles

Aktuelle Informationen und Termine der Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Die Kunst des Lernens
Neu im Programm der Koordinierungsstelle: Seminar „Lernen zu Lernen“

Kann man lernen, wie man richtig lernt? Lernen ist eine Kompetenz, die zunehmend wichtiger wird: Die Menschen werden mit immer mehr Informationen auf immer mehr Kanälen konfrontiert, die alle irgendwie zusammenhängen. Das eigene Wissen wird breiter, aber nicht tiefer. Lernen erfordert in diesem Kontext andere Kompetenzen als noch vor einigen Jahren.

„Man kann lernen zu Lernen“, sagt Patricia Korella, Ausbilderin, Trainerin und Beraterin. Im viertägigen Seminar „Lernen zu Lernen“ vermittelt die Trainerin den Teilnehmerinnen, wie sie das Lernen strategisch planen können, wie Motivation und Konzentration gesteigert werden und wie verschiedene Lernstrategien auf unterschiedliche Lerntypen angewandt werden können.

FrauenBerufsBörse 2016

Die FrauenBerufsBörse ist eine kostenlose Informationsveranstaltung zu den Themen Bildung, Familie und Beruf. Eingeladen sind alle, die sich beruflich neu orientieren oder (wieder) einsteigen möchten. Sie richtet sich insbesondere an BerufsrückkehrerInnen, Alleinerziehende, Elternzeitnehmende und geringfügig beschäftigte Frauen. 

Bei der FrauenBerufsBörse bieten über 40 AusstellerInnen Beratung, Austausch und Information – praxisnahe Unterstützung auf dem Karriereweg, bei beruflicher Neuorientierung oder Wiedereinstieg und nicht zuletzt zur besseren Balance von Erwerbs- und Familienarbeit. 

Im Rahmen der Fachkräfteallianz möchten wir mit Impulsreferaten die Diskussion um die Themen „Späte Karriere“ und „Teilzeit-Arbeit in Tandems“ hier bei uns in der Region Hannover anregen. Wir sind gespannt auf die Beiträge der Referentinnen Susanne Müller (die jobwerker) aus Bonn und Anna Kaiser und Jana Tepe (Tandemploy) aus Berlin.

Fachforum Vereinbarkeit 2016
Next Work - Neue Qualität der Arbeit?!

Für Multiplikatoren, Personalentscheider und Unternehmer 

Willkommen zur Premiere! 

  • 20. Oktober 2016 I 14.00 – 17.30 Uhr im Haus der Region, Hildesheimer Stra. 18 in Hannover

Wie lebt und arbeitet der Mensch in Zukunft, was bewegt und motiviert ihn? Wie kann und muss die Arbeitswelt gestaltet sein, um ArbeitnehmerInnen zukünftig für sich zu gewinnen und in allen Lebensphasen mit familiärer Verantwortung immer wieder zu hohen Leistungen zu motivieren? 

Mit der Kombination aus Impulsreferaten und Werkstattgesprächen bietet das kostenlose Fachforum Vereinbarkeit Inspiration und praxisnahe Unterstützung für Personalentscheider und Personalentscheiderinnen, die ihre Personalpolitik zukunftsorientiert und familienfreundlich gestalten wollen.

Im Rahmen der Fachkräfteallianz möchten wir die Diskussion um die Themen Jobsharing und digitale Transformation der Arbeitswelt hier bei uns in der Region Hannover anregen und sind gespannt auf die Beiträge der Referentinnen Anna Kaiser und Jana Tepe (Tandemploy) und der Arbeitswissenschaftlerin Lena Schiller Clausen.

Organisiert wird das Fach-Forum in Kooperation der Koordinierungsstelle Frau und Beruf und den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur und des Jobcenter Region Hannover.

Fluxx – Notfallbetreuung

Wenn das Netzwerk der Familie nicht greift, die Regelbetreuung ihres Kindes ausfällt oder für unterstützungsbedürftige Angehörige keine Lösung im persönlichen Umfeld organisiert werden kann, bietet "Fluxx" den Eltern oder Angehörigen sofort Beratung und Unterstützung.

Berufliche Perspektiven für Alleinerziehende und Wiedereinsteigerinnen

Alleinerziehende stehen vor großen Herausforderungen. Sie sind für das Wohl der Kinder jetzt und die nächsten Jahre (Jahrzehnte) zumeist alleine verantwortlich, müssen sich um ihre Altersversorgung kümmern und sind natürlich für ihre eigene Verwirklichung verantwortlich.

Wie ist das zu schaffen? Kann ich zu der schon bestehenden Belastung der Kinderbetreuung einen Job aufnehmen? Wie organisiere ich alles, wer oder was hilft mir dabei? Was gibt es zu beachten, wie werde ich allen in meinem Verantwortungsbereich gerecht?

Erneut im Programm

Für Väter: Mannsein in der Elternzeit

Rollenveränderung mit neuen Anforderungen und Perspektiven

In Zusammenarbeit mit dem Vätertreff Hannover.

Immer mehr Väter beteiligen sich aktiv an der Kindererziehung und nehmen eine Elternzeit. Die Gesetzesänderung im Juli 2015 schafft dafür weitere Möglichkeiten. Männer machen ganz neue Erfahrungen, sehr viele positive, aber auch die eine oder andere mehr oder weniger große Belastung und Irritation kann auf den engagierten Vater warten. Sei es innerhalb der Partnerschaft und Familie, im Freundeskreis oder im Beruf mit Vorgesetzten und Kollegen.

Viele Väter erfahren die Elternzeit oft als „Einzelkämpfer“: es fehlt Ihnen an Austauschmöglichkeiten unter Gleichgesinnten. Mit diesem Angebot speziell für Väter in Elternzeit wollen wir die Möglichkeit geben zur Diskussion, zum Erfahrungsaustausch, für praktische Tipps und Anregungen für die Elternzeit und die Zeit danach.

Dieses Seminar ist Teil eines Workshop-Angebot für Väter in Elternzeit in 3 Tagesmodulen

Die Module können einzeln gebucht werden. Für mehr Informationen zu Inhalt und Terminen bitte auf das jeweilige Modul klicken:


Back2Job - Ingenieurinnen gesucht!

Wiedereinstieg in Teilzeit, mit beruflicher Praxis und Aktualisierung Ihres fachlichen Know-knows an Universität und Hochschule!

Sie sind Ingenieurin und möchten beruflich wieder einsteigen?

Sie haben ein Studium der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik oder ein ähnliches Studium abgeschlossen und sich längere Zeit Familienaufgaben gewidmet? Sie suchen jetzt nach einer Möglichkeit, wieder in Ihren Beruf zurückzukehren?

Dann sollten Sie sich den nachstehenden Flyer zu unserem Angebot für Sie genau ansehen.


Manchmal ist es unromantisch, nicht über Geld zu reden: neue Vortragsreihe für Frauen

Für die Kinder oder die pflegebedürftige Eltern reduzieren Frauen ihre Arbeitszeit, übernehmen einen Minijob oder steigen oftmals sogar ganz aus dem Beruf aus. Die Themen Altersvorsorge und Rente stehen dabei meist hinten an.

Mit der Vortragsreihe „Manchmal ist es unromantisch, nicht über Geld zu reden“ möchte die Koordinierungsstelle Frau und Beruf Frauen dazu ermutigen, das Thema offensiver anzugehen.

Existenzgründung und das Liebe Geld

Um „Existenzgründung und das liebe Geld“ geht es am Mittwoch, 28. September 2016, von 18 bis 20 Uhr: Cornelia Klaus gibt Tipps zum persönlichen Verhältnis zu Geld und zu Finanzierungsmöglichkeiten für die Selbstständigkeit.

Frauen sorgen gut für sich (vor)

Der letzte Teil der Vortragsreihe unter dem Titel „Frauen sorgen gut für sich (vor)“ findet am Dienstag, 18. Oktober 2016, von 18 bis 19.30 Uhr statt. Petra Keck, Gleichstellungsbeauftragte der Sparkasse Hannover, vermittelt einen Einstieg in das Thema Finanzen und wie man die Kontrolle darüber behält.


Mit der richtigen Bewerbung zum neuen Job

Wie finde ich die richtige Formulierung über wie begründe ich Lücken im Lebenslauf? Das Zusammenstellen einer Bewerbung kann für Frauen nach der Familienzeit eine Herausforderung sein.

Der monatliche Bewerbungsmappen-Check der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover soll dabei helfen:

Ab Dienstag, 9. Februar 2016, bespricht Kommunikations-Expertin Ulrike Kreft monatlich in ihrer Sprechstunde von 9 bis 13 Uhr offene Fragen – individuell und vertraulich.

Denn besonders bei einer Bewerbung gilt: Kein „One fits for all“.

Tips für die Bewerbung

Das Beratungsangebot richtet sich an Frauen, die sich lange nicht mehr beworben haben – egal, ob sie nach der Familienzeit wieder in die Berufswelt einsteigen oder sich beruflich verändern möchten. Ulrike Kreft schaut bei der Bewerbungs-Sprechstunde die vorbereitenden Unterlagen durch und gibt Anregungen zu Formulierungen im Anschreiben und Lebenslauf sowie zur Gestaltung der Mappe.

Auch Tipps werden nicht fehlen, wie Lücken im Lebenslauf begründet und die Herausforderung der Doppelrolle als Mutter und Arbeitnehmerin passend formuliert werden können.

Regelmäßige Termine

Der Bewerbungsmappen-Check findet jeden zweiten Dienstag im Monat statt; die folgenden Termine sind die Dienstage

  • 8. März,
  • 12. April,
  • 10. Mai,
  • 14. Juni,
  • 12. Juli,
  • 9. August,
  • 13. September,
  • 11. Oktober,
  • 8. November und
  • 13. Dezember 2016.

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme am Bewerbungsmappen-Check kostet zehn Euro pro Person.

Zur Terminkoordination wird um eine Anmeldung gebeten, per E-Mail an frauundberuf@region-hannover.de oder per Fax (0511) 616 23549.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben und Arbeitszeugnisse) vorab per E-Mail an die Koordinierungsstelle Frau und Beruf zu senden.


Steuervorteile für familienfreundliche Maßnahmen im Betrieb

Dreizehn Beispiele mit Namen und Paragraphen von Kinderbetreuungskostenzuschuss gem. § 3 Nr. 33 EStG bis Gesundheitsfördernde Maßnahmen gem. § 3 Nr. 34 EStG sind im nachstehenden Flyer aufgelistet. 
Die Broschüre für ArbeitgeberInnen zu den Steuervorteilen für familienfreundliche Maßnahmen im Betrieb gibt es ab sofort kostenlos zum Download, wird jährlich aktualisiert und enthält die wichtigsten fünf Finanzierungshilfen für Weiterbildung von Beschäftigten.
 Anregungen zu Beispielen über Steuervorteile für familienfreundliche Maßnahmen im Betrieb und Anfragen zu Druckexemplaren - solange der Vorrat reicht - bitte an: christiane.finner@region-hannover.de