Menü öffnen

StartUp-Impuls 2013

Beste Geschäftsideen Hannovers prämiert

Alljährlich prämieren die Sparkasse Hannover und hannoverimpuls beim Ideenwettbewerb StartUp-Impuls die aussichtsreichsten Gründungsvorhaben aus Hannover. 117 junge Unternehmen haben sich in diesem Jahr um 80.000 Euro Preisgeld beworben, an diesem Mittwoch wurden die vier besten Geschäftsideen 2013 ausgezeichnet. In diesem Jahr konnten sich in allen Preiskategorien erstmals Ideen durchsetzen, deren Geschäftsmodell auf dem Internet beruht.

Hannover, 26. Februar 2014.

Ein Jahr nach seinem zehnjährigen Jubiläum steht der Gründungsideenwettbewerb StartUp-Impuls von Sparkasse Hannover und hannoverimpuls im Zeichen des Internets. Denn unter 117 eingereichten Geschäftskonzepten, die sich beim elften Durchlauf des Wettbewerbs um Preisgeld in Höhe von insgesamt 80.000 Euro beworben hatten, gingen vier digitale Gründungsideen als Sieger hervor. Preisgeld wurde in vier Preiskategorien vergeben (detaillierte Informationen zu Gewinnern und Nominierten ab Seite 4):

Besser und effizienter fahren: Den Gründungspreis in Höhe von 20.000 Euro für Unternehmen, die bereits 2013 gegründet wurden, erhalten Graphmasters. Das Gründungsteam hat ein Verkehrsmanagementsystem entwickelt, das per Navigationsgerät oder Handy-App angeschlossene Nutzer sicher und schnellstmöglich durch den Stadtverkehr lotst. Verkehrsteilnehmer, Straßen und auch die Umwelt werden so entlastet.

Leichter musizieren lernen: Der Ideenpreis in Höhe von 10.000 Euro geht an SoundKids, ein webbasiertes Musik-Lern-Angebot für Kinder mit Schwerpunkt auf musikalische Gehörbildung. SoundKids unterstützt Kinder, die Gesang oder ein Instrument lernen, und ergänzt den normalen Musikunterricht. Der Ideenpreis richtete sich an jene, die eine innovative Geschäftsidee haben und bis zum 2. Januar 2014 noch nicht gegründet hatten.

Besser hören: Den Wissenschaftspreis, der innovative wissenschaftliche und technische Verfahren, Produkte oder Technologien mit Potenzial zur Marktreife mit 20.000 Euro unterstützt, erhält HearingCampus. Geschäftsidee ist eine App, mit der Nutzer detailliert ihr Gehör testen können. Hörgeräteträger können die App nutzen, um ihr Hörvermögen laufend durch einen Hörgeräteakustiker untersuchen und optimieren zu lassen.

Besser vernetzt als Versicherter: Der in diesem Jahr neu gestiftete Branchenpreis Gesundheit & Wellness in Höhe von 10.000 Euro geht an die DeGIV GmbH, die plant, bundesweit Gesundheitsterminals in Apotheken, Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren einzurichten. Über die Terminals und eine mobile App sollen administrative Abläufe im Gesundheitswesen vereinfacht werden, der interaktive Zugang zu Angeboten, Services und Informationen für Versicherte wird erleichtert.

In allen Kategorien erhalten zudem zwei weitere von der Jury nominierte Unternehmen einen Geldpreis in Höhe von 2.500 Euro.

Insgesamt hatten sich von September 2013 bis Anfang Januar 2014 170 junge Unternehmen beim StartUp-Impuls-Wettbewerb angemeldet, 117 haben fristgerecht ein Geschäftskonzept eingereicht. Angesichts eines bundesweit äußerst schwierigen Gründungsumfelds – 2013 war laut KfW das Jahr mit den schwächsten Gründungszahlen seit zehn Jahren – ist man bei den Ausrichtern Sparkasse Hannover und hannoverimpuls zufrieden mit der Teilnehmerzahl und vor allem der Qualität der eingereichten Geschäftsideen. „In diesem Jahr waren besonders viele spannende und vielversprechende Ideen dabei, das hat es unserer Jury nicht leicht gemacht“, sagte hannoverimpuls-Geschäftsführer Ralf Meyer bei der Prämierung am Mittwochabend in der Sparkasse am Aegi. „Aber letztlich ist dies natürlich ein Grund zur Freude, denn es zeigt, dass wir in Hannover eine außerordentlich lebendige und kreative Gründungsszene haben – und das StartUp-Impuls ein hervorragendes Instrument ist, um außergewöhnlichen Geschäftsideen einen zusätzlichen Schub zu geben“, so Meyer. „Auch aus unserer Erfahrung heraus kann ich sagen: Die Teilnahme am Wettbewerb ist für Existenzgründer eine sehr gute und nachhaltige Vorbereitung auf die Selbstständigkeit. Sie erhöhen damit ihre Erfolgschancen am Markt beträchtlich", ergänzte Marina Barth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hannover.

Wie effektiv der Wettbewerb die Startchancen von Gründungen verbessert, unterstreichen die Zahlen aus nunmehr elf Wettbewerbs-Jahren deutlich: Insgesamt wurden 1.272 Geschäftskonzepte eingereicht, daraus sind 763 Unternehmen entstanden, die 2.696 Arbeitsplätze in der Region Hannover geschaffen haben.

StartUp-Impuls ist zentraler Baustein des erfolgreichen Gründungsförderkonzepts von hannoverimpuls. Neben den attraktiven Preisgeldern – der Wettbewerb zählt zu den höchstdotierten Gründungsinitiativen bundesweit – haben die Experten von hannoverimpuls ein bewährtes, wettbewerbsbegleitendes Beratungspaket geschnürt. Dazu gehören spezielle Informationsveranstaltungen („StartUp-Abende“), ein erfahrener Unternehmensberater als persönlicher StartUp-Coach sowie eine professionelle Bewertung der Geschäftsidee in einem ausführlichen Feedbackgespräch mit Fachgutachtern.

 

Die prämierten Unternehmen beim 11. StartUp-Impuls-Wettbewerb:

 

Auch dieses Jahr wurden Preisgelder im Gesamtwert von 80.000 Euro vergeben. In jeder der vier Kategorien wurden drei Ideen nominiert, aus deren Kreis jeweils ein Gewinner gekürt wurde. Neben den Gewinnern wurden auch die insgesamt acht Nominierten mit 2.500 € belohnt.

 

 

Ideenpreis:

Gewinner Nominierungen
SoundKids – 10.000,- BJW Ingenieurkontor
  Space IC

 

Gründungspreis:

Gewinner Nominierungen
Graphmasters – 20.000,- VersaCommerce
  Kwiggle®Bike GmbH

 

Branchenpreis Gesundheit & Wellness:

Gewinner Nominierungen
DeGIV GmbH – 10.000,- DIABETIZER
  zahn-fest

 

Wissenschaftspreis:

Gewinner Nominierungen
HearingCampus - 20.000,- Happenizer
 

Tonspur Stadtlandschaft

 

 

Preisträger StartUp-Impuls 2013

 

Ideenpreis: SoundKids

SoundKids ist ein webbasiertes Musik-Lern-Angebot für Kinder mit Schwerpunkt auf musikalische Gehörbildung. SoundKids unterstützt Kinder, die Gesang oder ein Instrument lernen, und ergänzt den normalen Musikunterricht. Das Webangebot besteht aus interaktiven Spielen, die kindgerecht konzipiert sind. Durch den spielerischen Charakter ist SoundKids auch zum einfachen Ausprobieren für Kinder ohne musikalischen Hintergrund geeignet und ebnet einen intuitiven Einstieg in die Welt der Musik.

 

Preisträger:Claus Steinort

Kontaktdaten:

Claus Steinort
Wilhelm-Henze-Weg 1
30880 Laatzen
Tel.: 05102-8700734

Webseite: www.soundkids.io
Mail: info@soundkids.io

 

Gründungspreis: Graphmasters

 

Graphmasters entwickelt und betreibt die neuartige Verkehrsmanagement-Lösung NUNAV – einen Routing Service, der in Verbindung mit Navigationsgeräten und Apps zum Einsatz kommt. Die einzelnen Routen werden in einer Server-Cloud berechnet und dann auf dem Endgerät angezeigt. Durch die Berechnung im zentralen System kennt NUNAV die Position und Routen aller angeschlossenen Fahrzeuge. Dementsprechend wird die Infrastruktur optimal ausgelastet und der Gesamtdurchfluss an Fahrzeugen maximiert. Bei flächendeckendem Einsatz könnte NUNAV die Reisedauer, Straßenbelastung und den CO2-Ausstoß von Fahrzeugen signifikant verringern. Simulationen haben gezeigt, dass mit NUNAV zu Stoßzeiten bis zu doppelt so viele Fahrzeuge durch eine Großstadt befördert werden können wie mit herkömmlichen Navigationssystemen.

 

Preisträger:Christian Brüggemann, Sebastian Heise, Iulian Nitescu

 

Kontaktdaten:

Christian Brüggemann

Hüttenstraße 4

30165 Hannover

Tel.: 01573-9626465

Webseite: www.graphmasters.net

Mail: christian@graphmasters.net

 

Branchenpreis Gesundheit & Wellness:
DeGIV GmbH

 

„Krankenversicherungsservice für jeden erreichbar.“ Dieses Ziel verfolgt die DeGIV GmbH mit dem Aufbau einer bundesweiten Infrastruktur an Gesundheitsterminals in Apotheken, Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren. Über die Terminallösung sowie eine Mobile-App offeriert DeGIV leicht nutzbare Zugangspunkte zu den Angeboten des Gesundheitswesens. Administrative Dinge werden einfach und medienbruchfrei realisiert, wie z.B. die kostenfreie Abgabe einer Krankmeldung an Krankenkasse und Arbeitgeber. Erstmals profitiert der Versicherte von der Gesundheitskarte (eGK) z.B. durch die sichere Authentifizierung von Anträgen oder Erklärungen. Weitere Funktionen wie eine Arztauskunft, die Übersetzung fachformulierter Arztunterlagen oder interaktive Aufklärung zur Organspende sind in Planung.

 

Preisträger:Lars Kliefoth, Dieter Rittinger

 

Kontaktdaten:
Lars Kliefoth

Adelheid-Reinbold-Hof 17

30629 Hannover
Tel.: 0152-34200362

Webseite: www.gesundheitsterminal.de
Mail: lars.kliefoth@gesundheitsterminal.de

 

Wissenschaftspreis: HearingCampus

Geschäftsidee ist eine App, mit der Nutzer zu Hause ihr eigenes Gehör testen können. Die Möglichkeiten gehen dabei über einen normalen Hörtest hinaus: auch das Verständnis von Silben und Zahlen wird untersucht. HearingCampus agiert zudem als unabhängiges Bindeglied zwischen den App-Nutzern und regionalen Hörgeräteakustikern, direkt aus der App heraus kann der Kontakt aufgebaut werden. Mit Erlaubnis des Kunden greift der Akustiker auf das Hörprofil zu und verwendet dies als Grundlage für die Einstellungen des Hörgeräts. Eine optimale Anpassung auf die jeweiligen Hörbedürfnisse wird realisiert. Hörgeräteträger können die App nutzen, um ihr Hörvermögen laufend zu untersuchen und wenn nötig die Einstellungen ändern zu lassen.

 

Preisträger:Florian Baumann, Holger Zernetsch

 

Kontaktdaten:
Holger Zernetsch
Dahlieweg 2

30926 Seelze
Tel.: 0151-41210926

Webseite: www.hearingcampus.de 
Mail: holger.zernetsch@gmail.com

 

Nominierte Ideenpreis

 

BJW Ingenieurkontor

 

In den nächsten Jahren werden stetig mehr Menschen von den Auswirkungen des demografischen Wandels und einem größeren Pflegebedarf betroffen sein. Dem Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal im Gesundheitswesen begegnet das BJW Ingenieurkontor mit einem integrierten Einsatz mobiler Messtechnik in Funk-Sensor-Netzwerke im Bereich Assisted Living (Alltagsunterstützung durch Technik). Dank dieser Technik können Menschen mit Einschränkungen ihren Alltag wieder selbstbestimmter gestalten.

 

Kontaktdaten:

Olaf Wallrich
Technologiezentrum Marienwerder/Hollerithallee 17
30419 Hannover
Tel.: 01577-5256474
Mail: Ingenieurkontor@kabelmail.de

Space IC

 

In der europäischen Raumfahrtindustrie werden aktuell strahlungsfeste integrierte Schaltkreise verwendet, die aus den USA importiert werden müssen. Als Rüstungsgüter unterliegen diese Bauteile strengen Exportbeschränkungen; eine verlässliche Planung wird dadurch erschwert. Zur Lösung dieses Problems bietet Space IC zukünftig robuste Halbleiterprodukte mit kurzen Lieferzeiten an, bei denen die Produktion in einer vollständig deutschen Entwicklungs- und Herstellungskette angelegt ist. Erste geplante Produkte: Mikrochips für Energieverteilung und kabelgebundene Kommunikation in Satelliten und Trägerraketen.

Kontaktdaten:

Volodymyr Burkhay
Wieselpfad 35

30657 Hannover
Tel.: 0179-2794929

Webseite: www.space-ic.com
Mail: burkhay@genion.de

 

Nominierte Gründungspreis

 

VersaCommerce

VersaCommerce ist ein Cloud-basiertes System, mit dem Shop-Betreiber individuelle Online-Shops erstellen können. Einsteigern stehen über 50 kostenfreie Design-Vorlagen zur Verfügung, die mit dem Design-Editor per Mausklick angepasst werden. Profis haben direkten Zugriff auf die Shop-Dateien und können zu 100 Prozent eigene Designs und Funktionen realisieren. Mit zahlreichen Apps kann der Online-Shop außerdem gezielt erweitert werden. Bei VersaCommerce erhalten die Kunden neben dem Shop-System auch Informationen und Services zum Aufbau eines erfolgreichen Online-Geschäfts. Im eigenen Blog netzaktiv.de stehen über 100 Fachartikel zu allen Themen rund um die Shop-Planung, -Vermarktung und -Optimierung zur Verfügung.

 

Kontaktdaten:

Björn B. Dorra
Gretchenstraße 25
30161 Hannover

Tel.: 0511-16598008

Webseite: www.versacommerce.de 

Mail: dorra@versacommerce.de

 

Kwiggle®Bike GmbH

Kwiggle® ist das vermutlich kompakteste Faltrad der Welt und passt in das Handgepäck eines Flugzeuges. Es wiegt nur 7,5 kg. Innerhalb von 10 Sekunden auffaltbar, lässt es sich mit ihm 20 km/h schnell fahren. Kwiggle® ist damit mehr als 40 Prozent kompakter und leichter als herkömmliche Falträder. Auch Gesundheitsaspekte wurden bedacht: Durch eine aufrechte, fast stehende Fahrerposition fördert Kwiggle®Bike die Beweglichkeit des Rückens und vermeidet mögliche Schulter- und Nackenverspannungen. Die Kompaktheit des Faltrads wird durch den Einsatz von patentierten Antriebstechnologien, Faltsystem und Sitzeinrichtung ermöglicht.

 

Kontaktdaten:

Karsten Bettin

Altenbekener Damm 61

30173 Hannover

Tel.: 0176-64771438

Webseite: www.kwiggle-bike.de

Mail: k.bettin@kwiggle-bike.de

 

Branchenpreis Gesundheit & Wellness
Nominierungen:

 

DIABETIZER

DIABETIZER ist ein Diabetiker-Online-Service – entwickelt vom Diabetiker für den Diabetiker. Der Datenimport von Blutzuckermessgeräten durch eine Smartphone-App verschafft dem Nutzer einen guten Überblick seiner lebenswichtigen Blutzucker- und Ernährungsinformationen. Die Daten können über unterschiedlich lange Zeiträume erfasst und mittels spezieller Algorithmen ausgewertet werden. Die übergreifende Plattform bietet zudem umfangreiche empirische Echtzeit-Daten im Rahmen eines „Big Data“-Ansatzes für die Bereiche Gesundheitswesen, Medizin, Pharma und Forschung. Weltweit werden wertvolle Daten gesammelt, Diabetesdaten mit Ernährungsdaten gekoppelt und individuelle sowie ganzheitliche Reports ermöglicht.

 

Kontaktdaten:

Robin Hrassnigg
Thomaskircher Weg 6
31832 Springe

Tel.: 0162-4275588

Webseite: www.diabetizer.com

Mail: rh@diabetizer.com

 

zahn-fest

Kern von „zahn-fest“, zugleich das Motto des Unternehmens, ist eine Zahnarztpraxis, die das Ziel hat, den Patienten ihre gesunden Zähne möglichst lebenslang zu erhalten. Spezialisierungen auf Prophylaxe, Kinderbehandlungen, Parodontologie und Wurzelbehandlungen bilden das Herzstück. Alleinstellungsmerkmal ist ein offenes Raumkonzept mit einem Kinderbehandlungszimmer, einem Dentalhygiene-Zimmer und einem zahnärztlichen Raum. Diese räumliche Offenheit vermittelt den Patienten ein entspanntes zahnmedizinisches und teamorientiertes Arbeiten. In Kooperation mit einer Firma für Kamerasysteme werden des Weiteren Fortbildungen für Zahnärzte/innen und Mitarbeiter/innen angeboten.

 

Kontaktdaten:

Sabine Conrad
Nordwall 23
31515 Wunstorf

Tel.: 05031-7055299

Webseite: www.zahn-fest.de  

Mail: info@zahn-fest.de

                                                                                                                                 

Wissenschaftspreis Nominierungen:

                                                                                                                 

Happenizer

Happenizer UG setzt dort an, wo soziale Netzwerke aufhören. Als Web-Tool für die Freizeitgestaltung ist es Ziel und Idee des Unternehmens, die Online- und Offline-Welt miteinander zu verbinden. Statt langwieriger Recherche nach passenden Freizeitevents identifiziert das Tool Veranstaltungen mit der größten Übereinstimmung zum persönlichen Interessensprofil des Users. Unter Wahrung der Privatsphäre schlägt es zudem potenzielle Freizeitpartner für gemeinsame Aktivitäten im echten Leben vor. Veranstaltern hilft es bei der zielgerichteten Kundengewinnung.

Kontaktdaten:
Stefan Hoffmann

Sedanstraße 69

30161 Hannover
Tel.: 0173-3056649

Webseite: www.happenizer.net
Mail: stefan.hoffmann@happenizer.net

                                  

Tonspur Stadtlandschaft

Tonspur Stadtlandschaft entwickelt Audiomedien für Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, unterstützt Planungsprozesse und entwirft neue Klangräume in Stadt und Landschaft. Audiowalks, Hörstationen oder Podcasts bringen Zukunft und Geschichte(n) unserer Lebensumwelt zu Gehör: ob im Stadtpark, im Museum oder zu Hause auf dem Sofa. Die jeweiligen Audiowalks sind vor Ort ganz einfach verfügbar: Audiodatei mit QR-Code aufs Handy laden, Kopfhörer aufsetzen, schon kann der Hörspaziergang starten. Zudem bietet Tonspur Stadtlandschaft Workshops an, die den Teilnehmern/innen eine Stimme bei öffentlichen Entscheidungen geben, in der Quartiersentwicklung genauso wie bei städtebaulichen Großvorhaben.

 

Kontaktdaten:
Dr. Stefanie Krebs
Davenstedter Straße 60

30453 Hannover
Tel.: 0511-92050896

Webseite: www.tonspur-stadtlandschaft.de  
Mail: stefanie.krebs@freiraum.uni-hannover.de