Informationen und Termine

15.02.2024 -  Aktuelle Informationen und Termine der Koordinierungsstelle Frau und Beruf 

Seminarprogramm 2024 ist online!

Wir freuen uns verkünden zu können, dass unser neues Seminarprogramm für 2024 online ist und ab sofort Anmeldungen möglich sind! 

Auch in diesem Jahr wird es eine gedruckte Version geben, die Ihnen voraussichtlich im Februar zugestellt wird. 

Freie Seminarplätze

"Arbeitsrechtliche Grundlagen aus Sicht einer Arbeitnehmerin" - 23.02. 9:30-12:30 Uhr

Special für zugewanderte Frauen "Mit Power und Netzwerk wieder einsteigen" ab 23.02. 14 Uhr

Netzwerk-Abend "Welcome Back" zum Thema: "Mein gutes Recht – Finanzielle & rechtliche Selbstfürsorge in der Partnerschaft" am 26.02.2024 17:00-19:30 Uhr

"Neu starten mit neuem Selbstbewusstsein" ab 26.02. 09:00 Uhr

Seminarprogramm Online

In unserem Onlineprogramm unter https://programm.frau-und-beruf-hannover.de finden Sie alle aktuellen Informationen zu unseren Seminaren und Weiterbildungsangebote - Online buchbar und immer aktuell.


 

*** Informationen und Aktuelles ***

Fachtagung "Wenig Fachkräfte, viel Vielfalt - Wie begeistere ich Menschen für mein Unternehmen?" am 02. Juni 23

Fachtagung für Unternehmer*innen und Personalverantwortliche © Annemarie Bartoli
Fachtagung für Unternehmer*innen und Personalverantwortliche

Es ist keine Neuigkeit mehr, dass sich der Arbeitsmarkt wandelt und Unternehmer*innen sich mehr und mehr darauf einstellen müssen, dass in Zukunft die Arbeitskräfte die Wahl haben, in welcher Firma sie arbeiten wollen und weniger die Arbeitgeber*innen sich die Mitarbeitenden aus einer Vielzahl von Bewerber*innen aussuchen können.

Doch diese Entwicklung birgt nicht nur große Herausforderungen, sondern auch bedeutende Chancen - für beide Seiten. Dies aufzuschlüsseln und den Mehrwert zu betrachten, den die Öffnung von Unternehmen für eine größere Vielfalt von Menschen und die Berücksichtigung ihrer Lebenssituationen bedeuten kann, dafür wurde der Fachtag, ausgerichtet von der Beschäftigungsförderung der Region Hannover (zu der auch die Koordinierungsstelle gehört) genutzt.

Die großartige Moderation von Ninia LaGrande hat uns durch den Tag geführt, der gefüllt war mit spannenden Beiträgen und bereichernden Workshops.

Als Regionspräsident hat Steffen Krach ehrliche aber auch ermutigende Grußworte zum Thema Fachkräftebedarf gesprochen, der sowohl die Region im geografischen Sinne als auch die Unternehmen betrifft.

Die interaktiv gestaltete Keynote hat Hans Jablonski gehalten. Neben der Vermittlung der Begriffe „Diversity“ und „Diversity Management“ sowie dem Nutzen des Diversity Managements gab es auch praktische Handlungsempfehlungen: wenn man die Offenheit für Diversity als persönlichen Entwicklungsprozess auf mehreren Stufen begreift, ist ein erfolgreicher Umgang in greifbarer Nähe. Sich selbst zu positionieren, offen für Feedback sein und Unconscious Bias Trainings für alle anzubieten sind ein paar Tipps, um das Thema auf den Weg zu bringen.

Im Anschluss ging es dann in vier verschiedenen Workshops weiter:

Was kann Jürgen von Max lernen bzw. die Babyboomer von der Generation Z und umgekehrt?
Was macht die "deutsche Arbeitskultur" aus und inwiefern brauchen wir sie oder auch nicht?
Was macht interkulturelle Teams so wertvoll und wo liegen die Herausforderungen?
Wieso sinken durch mangelnde Relevanz des Themas Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Unternehmen die Produktivität und damit die Einnahmen?

Dies waren nur einige der Fragen, die diskutiert wurden und viele Anregungen zum Weiterdenken - und vor allem auch Handeln - boten.  

In einer abschließenden Diskussionsrunde gab es dann noch einmal praktische Impulse von Expert*innen und Geschäftsführenden und es kamen Fragen auf wie "Wie geht man mit Gesprächen im Unternehmen unter Kolleg*innen um, die nicht auf Deutsch geführt werden?" Tolerieren? Unterbinden? Je nach Situation unterschiedlich handhaben? Hier gab es durchaus unterschiedliche Argumente und Positionen.

Die Fachtagung „Wenig Fachkräfte, viel Vielfalt“ war ein voller Erfolg – vielen Dank, dass Sie dabei waren! 

Unsere Veranstaltungen - So war's

BERUF.FAMILIE.FINANZEN. in Hemmingen am 27.04.

© Annemarie bartoli
Frauen-Frühstück in Hemmingen

Gemeinsam mit ca. 40 Frauen haben wir den Auftakt der Veranstaltungsreihe "Beruf.Familie.Finanzen" begangen. In schöner Atmosphäre und bei leckerem Frühstück konnten erste Gespräche geführt werden. Anschließend wurde bei einem Impulsvertrag von Sonja de Vries das Thema Finanzen und Altersvorsorge in den Blick genommen. Später wurde sich dann wieder etwas bewegt. Bei einem Markt der Möglichkeiten mit der Agentur für Arbeit Hannover, dem Jobcenter Region Hannover, Gründerinnen Consult, der Leine VHS und der Koordinierungsstelle Frau und Beruf konnte von Tisch zu Tisch gegangen und sich über die Angebote informiert werden.

Die nächste Veranstaltung dieser Art findet in der VHS in Neustadt am Rübenberge am 28.09.2023, 09:30 bis 12:30 Uhr statt.

Anmeldungen sind schon jetzt möglich:
https://programm.frau-und-beruf-hannover.de/termine-veranstaltungen/beruf-familie-finanzen-markt-der-moglichkeiten/

Frau&Beruf bei H1 in der Sendung "0511"

Bitte klicken Sie, um das Video von YouTube zu laden. Dabei werden eventuell personenbezogene Daten an den Anbieter übertragen.

Was zur Gleichstellung noch fehlt - Videospot der Region Hannover

Bitte klicken Sie, um das Video von YouTube zu laden. Dabei werden eventuell personenbezogene Daten an den Anbieter übertragen.
Videospot der Region Hannover zur Gleichstellung von Männern und Frauen

 Fluxx – Notfallbetreuung

Wenn das Netzwerk der Familie nicht greift, die Regelbetreuung ihres Kindes ausfällt oder für unterstützungsbedürftige Angehörige keine Lösung im persönlichen Umfeld organisiert werden kann, bietet "Fluxx" den Eltern oder Angehörigen sofort Beratung und Unterstützung.


Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover wird gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen und der Europäischen Union. 

 

 

 

 

Kontakt

Region Hannover
Ayten Berse
Leitung Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Ayten Berse
Region Hannover
Mila Marinova
Beratung Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Mila Marinova
nach oben