Volkswagen AG

VW_Logo

Volkswagen AG
Standort Hannover
Mecklenheidestraße 74
30419 Hannover
www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de

Gründungsjahr: 1956 (Standort Hannover)
Mitarbeiterzahl (am Standort): 12.724 (31.12.2013)
Branche: Automobilhersteller

Kontakt:
Rolf Ohliger, Umweltbeauftragter
Tel: +49 511 7984247
Fax: +49 511 7985611
rolf.ohliger@volkswagen.de

Think Blue. Factory.

Die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge produziert am Standort Hannover die Modelle der Baureihe T5 (Transporter, Caravelle, Multivan und California) sowie das Pickup- Modell Amarok. Im Auftrag der Porsche AG fertigt Volkswagen Nutzfahrzeuge lackierte Rohkarossen für den Porsche Panamera. Ergänzend dazu werden verschiedene Komponenten (Gussteile, Kühler und Pressteile) für die weltweite Konzernfertigung hergestellt. Im Rahmen des Programms „Think Blue. Factory.“ hat sich der Standort Hannover das Ziel gesetzt, die Umweltbelastung pro produziertem Fahrzeug beziehungsweise hergestelltem Komponententeil bis 2018 um 25 Prozent zu reduzieren. „Think Blue. Factory.“ ist eine ganzheitliche und bereichsübergreifende Initiative für alle Volkswagen-Werke weltweit. Sie bündelt alle Maßnahmen der Ressourceneffizienz und Emissionsverringerung.

Umweltzertifikate
EMAS
ISO 14001
ISO 50001
ÖKOPROFIT-Klub Hannover seit 2006

MASSNAHME KOSTEN NUTZEN/JAHR TERMIN
Optimierung der Lackschlammentwässerung organisatorische Maßnahme 70.000 kg Lackschlamm;
9.200 € Profit
09/2013
Prozessoptimierung zur Verkürzung der Warmbehandlungszeiten eines Zylinderkopfmodells in der Gießerei. organisatorische Maßnahme 1.431 MWh Strom,
653.000 kg CO2-
Emissionen;
98.000 € Profit
10/2013
Optimierung der Ofenfahrweise in produktionsfreier Zeit in der Wärmetauscherfertigung. organisatorische Maßnahme 2.715 MWh Strom,
954.000 kg CO2-
Emissionen;
181.000 € Profit
10/2013
Reduzierung Flussmittelauftrag beim Lötprozess in der Wärmetauscherfertigung ermöglicht Absenkung der Ofentemperaturen im nachgelagerten Trocknungsprozess. organisatorische Maßnahme 237 MWh Strom,
183.000 kg CO2-
Emissionen
2.000 kg VOCEmissionen;
28.000 € Profit
10/2013
Austausch alter Krananlagen durch energieeffiziente Großkrananlagen mit Energierückgewinnung. Zusatzkosten schwer zu beziffern 52 MWh Strom,
40.000 kg CO2-
Emissionen;
4.700 € Profit
11/2013
Energieeinsparung durch Prozessumstellung auf modernes Kippgießverfahren. Zusatzkosten schwer zu beziffern 4.193 MWh Strom,
982.000 kg CO2-
Emissionen;
212.000 € Profit
06/2014

Unsere beste Maßnahme

Effizienterer Ressourceneinsatz durch Modernisierung der Schmelzerei.
In der Leichtmetallgießerei am Standort ist momentan die Modernisierung der Schmelzerei in vollem Gange. Durch den Austausch alter Gasschmelzöfen wird der Erdgasverbrauch um knapp 40 Prozent gesenkt. Außerdem entsteht rund 70 Prozent weniger Abfall aus „Abbrand“. Dadurch reduzieren sich die CO2-Emissionen um 5.600.000 kg jährlich. Die erwartete Kosteneinsparung beträgt etwa 3,5 Mio. € pro Jahr. Die Inbetriebnahme der ersten Ofenlinie ist für das 3. Quartal 2014 geplant. 2015 wird die gesamte Modernisierung abgeschlossen sein.

Pro Jahr sparen wir ein:
Energie/Strom 30.352.000 kWh
Emissionen 18.574.000 kg CO2
VOC-Emissionen 2.000 kg
Rohstoffe/Abfälle 70.000 kg Lackschlamm
Kosten: 5.090.900 €