Windwärts

WINDWÄRTS_Logo

Windwärts Energie
Hanomaghof 1
30449 Hannover
www.windwaerts.de

Gründungsjahr: 1994/2014
Mitarbeiterzahl: 90
Branche: Erneuerbare Energien

Kontakt:
Bernd Jojade
Tel: +49 511 123573251
Fax: +49 511 123573190
bernd.jojade@windwaerts.de

Windenergieprojekte an Land

Die Windwärts Energie GmbH zählt zu den Pionieren der Windenergiebranche. Seit mehr als 20 Jahren engagieren wir uns für eine nachhaltige Energieversorgung aus erneuerbaren Energien. Geschäftsfelder sind die Projektentwicklung sowie der Bau und Betrieb von Windenergieanlagen in Deutschland und Frankreich. Seit der Gründung 1994 hat Windwärts 144 Windenergieanlagen, 40 Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer Gesamtleistung von 296 Megawatt errichtet.
Als Teil der MVV Energie Gruppe trägt Windwärts maßgeblich zum Ausbau der erneuerbaren Energien und dem Umbau des Energiesystems bei. Wir verfolgen eine Nachhaltigkeitspolitik, die alle Unternehmensbereiche einschließt. So sind wir Mitglied im Netzwerk Erfolgsfaktor Familie und optimieren als ÖKOPROFIT Betrieb unsere Beschaffung, Energieeffizienz und Mobilität.

Umweltzertifikate
ÖKOPROFIT Hannover 2009/10
ÖKOPROFIT-Klub seit 2011

Unsere beste Maßnahme

Einführung einer Bürgerwerkstatt als Veranstaltungsformat für nachhaltigen Bürgerdialog
Mit einer Bürgerwerkstatt am Standort eines Windparkprojektes werden die Anwohner direkt in die Planungen einbezogen und das deutlich über die im Genehmigungsverfahrenvorgesehene Beteiligung hinaus. Der Dialog mit den Bürgern und Akteuren vor Ort wird gezielt gesucht und gefördert. Das sorgt für Verständnis in der Sache und für Transparenz im Projektverlauf. Die Anwohner haben die Möglichkeit, ihre konkreten Fragen zu platzieren und kompetente Antworten der verantwortlichen Projektentwickler zu erhalten. Zudem werden die Bürgerinnen und Bürger in die Planungen direkt einbezogen, indem sie ihre eigenen Vorstellungen für Ausgleichsmaßnahmen vor Ort einbringen. Da es bei den Ausgleichmaßnahmen immerhin um sechsstellige Summen geht, die vor Ort investiert werden, bietet eine Bürgerwerkstatt eine gute Möglichkeit herauszufinden, was vor Ort tatsächlich sinnvoll ist und gewünscht wird.
Die erste Bürgerwerkstatt hat Windwärts am 14. Mai 2014 im Rahmen des geplanten Windparkprojektes in Düste veranstaltet. Alle Einwohner der Samtgemeinde Barnstorf waren eingeladen, sich intensiv mit den Themen rund um die Planung des Windparks Düste zu befassen und in zwei Werkstattbereichen mitzuwirken. Dazu zählten erstens Bürgerbeteiligungsmodelle wie Energiegenossenschaften oder Energiesparbriefe und zweitens Ausgleichsmaßnahmen wie die Schaffung eines Biotopes für Brutvögel oder die Wiedervernässung von Moorgebieten.
Die Kosten für eine Bürgerwerkstatt variieren je nach Veranstaltungsort und Teilnehmerzahl. Unabhängig davon sind wir überzeugt: Wenn auf diese Weise zur Umsetzung eines Windparks beigetragen wird, der nach seiner Realisierung jährlich umweltfreundlichen Strom für mehrere tausend Haushalte produziert, sind die Kosten zur Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gegenüber dem Umweltnutzen verschwindend gering.

Prognostizierter Stromertrag: 68 Mio. kWh Strom pro Jahr (entspricht dem Stromverbrauch von 22.000 Privathaushalten)
Vermiedener CO2-Ausstoß des Windparks/Jahr: ca. 53.000 t/Jahr (entspricht rund 20.000 PKW mit 15.000 km/Jahr)

Pro Jahr sparen wir ein:
Emissionen 53.000.000 kg CO2