Stand Oktober 2021

Immobilienmarkt-
bericht 2021

ImmobilienmarktberichtRegion Hannover

Investmentmarkt

NACH DEM REKORDJAHR 2019 SINKT DAS INVESTMENTVOLUMEN AUF 785 MIO. EURO AB UND PENDELT SICH AUF MITTLEREM NIVEAU EIN.
ImmobilienmarktberichtRegion Hannover

Büroimmobilienmarkt

MARKTSTIMMUNG: STABILE ENTWICKLUNG, GRUNDSÄTZLICH OPTIMISTISCH.
ImmobilienmarktberichtRegion Hannover

Logistikimmobilienmarkt

MARKTSTIMMUNG: OPTIMISTISCH, ANHALTEND HOHE MARKTAKTIVITÄT.
ImmobilienmarktberichtRegion Hannover

Wohnimmobilienmarkt

MARKTSTIMMUNG: OPTIMISTISCH, KEINE AUSWIRKUNGEN DER CORONA-KRISE SPÜRBAR.
ImmobilienmarktberichtRegion Hannover

Einzelhandelsimmobilienmarkt

MARKTSTIMMUNG: TEILS ERHEBLICHE EINBRÜCHE, ENTSPANNUNG ERST LANGSAM IN SICHT.
ImmobilienmarktberichtRegion Hannover

Hotelimmobilienmarkt

MARKTSTIMMUNG: DIE KRISE TRIFFT DIE GESAMTE BRANCHE HART, BESSERUNG IST ERST MITTELFRISTIG IN SICHT.

Der Immobilienstandort Hannover beweist, dass er das Potenzial hat, diese beispiellose Krise nachhaltig bewältigen zu können.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Immobilienmarkt steht Mitte 2021 zweifellos immer noch unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, von der die Immobilienteilmärkte unterschiedlich stark betroffen sind. Bereits 2020 zeichnete sich ab, dass Einzelhandel, Hotel und Gastronomie in Hannover am schwersten unter den Auswirkungen der Pandemiebeschränkungen zu leiden haben.

Nach sehr erfolgreichen Jahren ist die Fallhöhe mit Beginn der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Wirtschaftskrise besonders hoch gewesen. Die Branche war über alle Teilmärkte zuversichtlich und erfolgreich unterwegs, bevor das Corona-Virus das Marktgeschehen durcheinanderwirbelte.

Was kommt nun 2022? Hannover wird seit Jahren als starker Immobilienstandort in Deutschland wahrgenommen. Trotz aller Schwierigkeiten in den vergangenen anderthalb Jahren bleibt die Region Hannover ein nachgefragter Entwicklungs- und Investitionsstandort. Damit dies so bleibt, müssen wir neue und spannende Akzente in Feldern wie Technologie, Tourismus und Einzelhandel setzen. Die oft beschworene Resilienz des Standorts wurde in den vergangenen Monaten deutlich sichtbar: Der Immobilienstandort Hannover hat das Potenzial, die Krise langfristig bewältigen zu können.

Der Immobilienmarktbericht zeugt gerade in diesen unsicheren Zeiten von der engagierten und vertrauensvollen Zusammenarbeit der hannoverschen Immobilienwirtschaft. Es ist daher besonders wichtig, die aktuellen Entwicklungen auf dem hannoverschen Immobilienmarkt auf Basis verlässlicher Daten und Meinungen regional tätiger Akteure abschätzen und einordnen zu können. Zuverlässige Partner des Berichts sind auch in diesem Jahr wieder 22 Immobilienunternehmen, die gemeinsam mit Landeshauptstadt und Region Hannover sowie mit Unterstützung durch die bulwiengesa AG seit 19 Jahren diese Studie erarbeiten.

Gemeinsames Engagement, Vertrauen und Zuversicht am Standort Hannover haben uns bislang durch diese Krise geleitet und werden helfen, auch die zukünftigen Herausforderungen erfolgreich zu meistern und den Weg aus der Krise erfolgreich zu beschreiten.

Ulf-Birger Franz


Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung
Region Hannover 

Prof. Dr.-Ing. Lars Baumann

Dezernent für Personal, Organisation und Recht
In Vertretung für das Wirtschafts- und Umweltdezernat Landeshauptstadt Hannover


 

Bitte klicken Sie, um die Inhalte von Google Maps zu laden. Dabei werden eventuell personenbezogene Daten an den Anbieter übertragen.
nach oben