[kre|H|tiv] Netzwerk Hannover e.V. kauft Musikgeschichte

HALLE 96 wird zum EDC-Museum

© hannoverimpuls GmbH

Die HALLE 96 wird vorübergehend zum Museum. Bis voraussichtlich zum Jahresende sollen hier die Raritäten aufgearbeitet und in Teilen gezeigt werden, die der ehemalige EDC-Betriebsrat Uwe Rittentrop vor dem Entrümpler des insolventen Unternehmen gerettet hat. Sechs Paletten Musikgeschichte der Entertainment Distribution Company - kurz EDC, das jetzt geschlossene CD-Werk – hat das kre|H|tiv Netzwerk Hannover treuhänderisch angekauft, um ein Stück Musikgeschichte der Stadt zu retten. Von skurrilen Autogrammkarten über Anleitungen zum Schallplattenpressen, Abspielgeräten wie Polyphon und Grammophon, Goldenen CDs, Originalnoten, Testapparaturen bis zur umfangreichen Fotosammlung ist alles dabei.

© hannoverimpuls GmbH
© hannoverimpuls GmbH
© hannoverimpuls GmbH

Gestern rollte der LKW an, und das wurde mit einer kleinen Willkommensparty gefeiert. Mit dabei waren Uwe Rittentrop, der gemeinsam mit dem kre|H|tiv-Netzwerk die Sammlung aufbereiten wird, Kai Schirmeyer vom Netzwerk und der „Gastgeber“, hannoverimpuls Geschäftsführer Dr. Adolf M. Kopp.

Kontakt

Herr Kai Schirmeyer

Projektleiter Branchenentwicklung

hannoverimpuls GmbH