Inklusionspreis

Wettbewerb „Förderpreis für Inklusion in der Wirtschaft” 
Inklusionspreis © Landeshauptstadt Hannover
Inklusionspreis

Der Inklusionspreis richtet sich an Betriebe, Geschäfte und Unternehmen in Hannover, die mit innovativen Konzepten barrierefreie Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen oder erhalten und ihnen so ein selbstbestimmtes Erwerbsleben ermöglichen. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung.

Die neue Runde ist jetzt eröffnet. Bewerbungen können bis zum 15. Februar 2022 eingereicht werden.

 
Die Kriterien
  • Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderung
  • dauerhafte Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung
  • besondere Serviceangebote
  • sonstige innovative Handlungsansätze für Inklusion im Erwerbsleben
Auswahl erfolgt durch Jury

Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine Jury, die von Mitgliedern des Rates, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fachbereichs Wirtschaft der Landeshauptstadt Hannover, Vertreterinnen und Vertretern von Behindertenorganisationen sowie der städtischen Beauftragten für Menschen mit Behinderung gebildet wird.

Preisträger der vergangenen Jahre:
  • Novuprint, Agenturfür Mediendesign, Werbung, Publikation GmbH (2011)
  • John + Bamberg GmbH & Co.KG, Orthopädische Werkstatt (2011)
  • AfB gGmbH, Arbeit für Menschen mit Behinderungen (2012)
  • Daimler AG, Mercedes Benz Niederlassung / Logistik Center Hannover Podbielskistraße (2013) 
  • amara – Schulen für Naturheilkunde und Heilpraxis GmbH (2014)
  • Kretschmar GmbH – Moderne Schaumstoffverarbeitung in jeder Form (2015)
  • DIE PRAXIS NeuroConcept - Krankengymnastik und Physiotherapie, Massage (2016)
  • FreuDie - Freudenberg Dienstleistungen (2016)
  • CM Systemhaus GmbH - IT-Dienstleister (2017)
  • INDIVIDUAL Automobilsysteme, spezielle Fahrzeugumrüstung (2018)
  • Klauenberg GmbH, Bau- und Möbeltischlerei (2018)
  • BäckerGöing, Bäckerei-Unternehmen (2019)
  • Volkswagen AG - VolkswagenNutzfahrzeuge, Automobilhersteller (2019) 
  • Kulturcafé Anna Blume (2020)
  • essBAr GmbH & Co. KG (2020)

Kontakt

Landeshauptstadt Hannover
Frank Döpke

Fachbereich Wirtschaft - Wirtschaftsförderung
nach oben