Didacta 2018

"Wie kann die digitale Bildungsrevolution gelingen?"

Fachforum

Diskutieren Sie mit dem nds. Kultusminister Grand Henrik Tonne

Fachforum mit dem nds. Kultusminister Grand Henrik Tonne

"Wie kann die digitale Bildungsrevolution gelingen?"

Wann und Wo?

20.2 2018 - 11.00 bis 11:45 Uhr in Halle 12, Stand D14

Vier von fünf Lehrer/innen sehen laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung kein Potenzial, durch digitale Bildung den Lernerfolg zu verbessern – insbesondere für leistungsschwache Schülerinnen- und Schüler. Erst wenige Standorte haben überhaupt die nötige Infrastruktur für digitale Bildung.

Mit der Möglichkeit der Digitalisierung verbirgt sich aber auch die Hoffnung auf einen vereinfachten Zugang zu Wissen, eine individuellere Förderung und nicht zuletzt eine verbesserte Lernerfahrung durch spielerische Elemente, sofortiges Feedback und gegenseitige Motivation der Lerngruppen.

Wir möchten mit Ihnen am Beispiel der Region Hannover die Realität in Deutschland diskutieren: Was brauchen Schulen, Lehrkräfte und Schüler/innen, um von digitaler Bildung zu profitieren? Wer ist wie gefordert, damit aus der Vision eine Realität wird? Wie können wir eine digitale Spaltung in Gewinner und Verlierer verhindern? Was bedeuten Industrie 4-0 und Wirtschaft 4.0 für die (berufliche) Bildung von morgen?

Diskutieren Sie mit:

  • Grant Hendrik Tonne, Kultusminister des Landes Niedersachsen
  • Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover
  • Dr. Julia Behrens, Bertelsmann Stiftung
  • Joachim Maiß, Leiter der Multi-Media Berufsbildende Schulen
  • Stefan Sayk, Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück (Sprecher: BBS - fit für 4.0)
  • Antonia Müller, Auszubildende zur Kauffrau für audiovisuelle Medien

Moderation: Wilhelm Zappe (Multi-Media Berufsbildende Schulen)