Modul4 Vor- und Nachbereitung, Feedback und Reflexion

Zur Bedeutung von Vor- und Nachbereitung, Feedback und Reflexion von Maßnahmen der Berufsorientierung

TERMIN(E): 08.02.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
PREISE: kostenlos

Beiträge vom Institut für Bildungskooperation GmbH & Co. KG Gruppengröße: 24 Plätze

Damit Potenzialanalysen, Werkstatttage und andere Maßnahmen ihre volle Wirkung entfalten können, müssen Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen kommunikativ verarbeiten. Reflexionsgespräche und Beratungssettings spielen dabei eine große Rolle um die Berufswahlkompetenz der Jugendlichen zu fördern.

Folgende Inhalte erwarten Sie:

  • Vor- und Nachbereitung von BO

Aus jahrelanger Praxiserfahrung und Forschung wissen wir, dass die Vor- und Nachbereitung von Berufsorientierungsmaßnahmen essentiell ist. Nur wenn Schülerinnen und Schüler vorbereitet und eingestimmt werden, können sie sich im Prozess der Berufsorientierung reflektieren. In einigen Bundesländern stehen flankierende digitale Tools zur Verfügung, die wir gemeinsam in den Blick nehmen (z. B. „Workshopgenerator“ in NRW, http://ws.ifbk-online.de).

  • Feedback und Reflexion

Am Ende ihrer Schulzeit sollten Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, sich bewusst für einen Beruf zu entscheiden. Damit das gelingt, bieten diverse Partner Unterstützung an. Ziel der Angebote ist es, die Jugendlichen zur eigenständigen Berufswahl zu befähigen und sie diese eigenverantwortlich planen und gestalten zu lassen. Pädagogische Fachkräfte sollten diese Selbstreflexion begleiten und evaluieren. Dabei können digitale Tools die tägliche Arbeit mit den Jugendlichen unterstützen. Im Workshop werden Tools zur Befragung (Mentimeter, Poll, Forms etc.) und Tools zu Organisation von multiprofessionellen Teams (Trello, Miro, Moral etc.) vorgestellt.

Ort und Anmeldung

Stadtteilzentrum Ricklingen

Anmeldung bis zum 29.01.2020 an beschaeftigungsfoerderung@region-hannover.de





Einrichtungen:
Datum: