Fachtagung „Wenig Arbeitskräfte, viel Vielfalt – wie begeistere ich Menschen für mein Unternehmen?

Sind Sie schon genervt von den unzähligen Meldungen zum Thema Vielfalt? Fragen Sie sich, was das alles mit Ihnen und Ihrem Unternehmen zu tun haben soll? Oder ist das alles nur ein politischer Hype, der so gar nichts mit Ihrem Unternehmen zu tun hat und schon irgendwie vorbeigeht?

Preise

kostenlos

An solchen Fragen setzt unsere Veranstaltung an – wir schauen hinter den Vorhang der öffentlichen Diskussion und arbeiten die praktische Relevanz des Themas für Ihr Unternehmen heraus! Und wie Sie mit ihm umgehen können!

Vielfalt in der Gesellschaft und in Unternehmen ist an sich ist nichts Neues

Sie kennen das bereits. Wir Menschen sind verschieden, Ihre Belegschaft ist sicherlich auch sehr vielfältig. Sie haben unterschiedliche Stärken, Schwächen, persönliche Hintergründe, Kapazitäten, Kompetenzen und Wertvorstellungen. Die hatten wir aber schon immer.

Weniger Fachkräfte verfügbar

Das Wesentliche, das sich akut geändert hat, ist die Anzahl an Menschen, die für Ihre Stellenbesetzungen zur Verfügung stehen. Während Unternehmen bei Stellenbesetzungen noch einen großen, bunten Blumenstrauß an Bewerbungen erhielten und sich die Blume rausgepickt haben, die sie am schönsten fanden, hat sich die Ausgangslage geändert.

Entscheidung verlagert sich auf Bewerber*innen

Jetzt sind es die Arbeitnehmenden, die mit ihren unterschiedlichen Stärken, Schwächen, Hintergründen und Wertvorstellungen entscheiden, bei wem sie arbeiten möchten. Die Perspektive hat sich grundlegend verschoben – Unternehmen müssen sich mehr auf den Menschen fokussieren. Nur wie und an welchen Stellen, damit sich Bewerber*innen für das eigene Unternehmen entscheiden und auch bleiben?

Was können Unternehmen tun?

Wenn Sie diese Entscheidungsfindung aktiv beeinflussen möchten, um Fachkräfte zu sichern, dann müssen Sie aktiv werden und sich auf Vielfalt einstellen! Mehr noch: Sie müssen die Grundlage für Vielfalt in Ihrem Unternehmen schaffen.

Geplanter Ablauf

Ab 9:00 Uhr Ankunft und Business Breakfast

9:30 Uhr Begrüßung und Moderation (Ninia LaGrande)

9:35 Uhr Grußwort (Steffen Krach, Regionspräsident, angefragt)

9:45 Uhr Keynote: Vielfalt als Antwort auf den Fachkräftemangel (Hans W. Jablonski, Experte Diversity & Inclusion)

10:30 Uhr Wechsel in die Workshops

12:00 Uhr Pause Parallel zu den Workshops können Sie sich im "Markt der Möglichkeiten" bei unterschiedlichen Institutionen und Projekten informieren.

12:15 Uhr Podiumsdiskussion mit Unternehmensvertreter/innen und Expert/innen zur These: „Wie divers ist der Mittelstand schon und was braucht es noch?“

13.00 Uhr Mittagessen, Netzwerken und Ausklang

Die Workshops im Detail - Anmeldelinks in den Workshopbeschreibungen

Workshop 1 – Babyboomer gehen – wer kommt, was bleibt?

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?

Leider ja! Denn es ist an der Zeit zu gehen…zumindest für 12,9 Millionen Erwerbstätige, die bis 2036 das Renteneintrittsalter überschritten haben (Stand 2021). Der Renteneintritt der Babyboomer hinterlässt eine Lücke und das nicht nur in personeller Sicht. Jahrelang aufgebautes, erfolgskritisches und unternehmensspezifisches Wissen in den Köpfen der Mitarbeitenden geht oftmals mit dem Weggang der Mitarbeitenden verloren. 

In unserem Workshop „Babyboomer gehen – Wer kommt, was bleibt?“ beschäftigen wir uns mit der Fragestellung, wie der Wissensaustausch zwischen Generationen sichergestellt und gegenseitige Wertschätzung gefördert werden kann. Anhand einer hilfreichen Methode lernen Sie verschiedene Sichtweisen einzunehmen und leiten in Kleingruppen Handlungsempfehlungen ab.

Referent*innen: Dr. Mahzad Peschke (Region Hannover), regioLab – Netzwerk für Weiterbildung Region Hannover

Workshop 2: Kulturelle Vielfalt als Erfolgsfaktor für Unternehmen

Die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte kann eine Strategie sein, um Personalbedarfe langfristig zu decken und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

In diesem Workshop werden die Teilnehmenden für die Vorteile und Chancen von interkulturellen Teams sensibilisiert.

Darüber hinaus wird die eigene Willkommenskultur im Betrieb reflektiert und mögliche Maßnahmen erarbeitet.

Referentin: Yulyane Korkmaz (RKW Nord GmbH)

Workshop 3 – How to Vereinbarkeit?

Rahmenbedingungen schaffen, um ungenutzte Fachkräftepotentiale zu aktivieren!

In Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels gilt es, ungenutzte Fachkräftepotentiale auf dem Arbeitsmarkt zu aktivieren. Eine Stellschraube sind dabei Frauen mit Kindern, die ihre Erwerbstätigkeit z.T. viele Jahre unterbrechen und im Anschluss das Arbeiten in Teilzeit vorziehen.

Dies geht oftmals einher mit einer Stagnation der beruflichen Weiterentwicklung, nicht selten sogar kehren Frauen nicht wieder in den gelernten Beruf zurück, weil sie sich den Job nicht mehr zutrauen.

Doch Unternehmen können darauf einwirken, mehr weibliche Fachkräfte zu gewinnen und Anreize schaffen, sodass die Elternzeit kürzer und Teilzeit seltener werden sowie Krankheitstage reduziert. Mit neuen Ansätzen werden alte Rollenbilder aufgebrochen, sodass Care- und Erwerbsarbeit zwischen Partner*innen besser aufgeteilt werden – für eine nachhaltige und ausgewogene Fachkräfteentwicklung im Unternehmen.

Doch welche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gibt es und welche machen Sinn?

Dieser Workshop gibt Impulse für mehr Familienorientierung im Unternehmen, die auch für KMUs umsetzbar und machbar sind.

Referentin: Franziska Helms, Systemische und Business Coachin (zertifiziert)

Workshop 4: Should I stay or should I go now?

Managing Diversity als ein Lösungsansatz zur Unterrepräsentanz vom weiblichen Nachwuchs in chancengerechten MINT- Berufskarrieren 

Der Workshop lädt Personalverantwortliche und Interessierte sowie Koordinator*innen von Projekten zur Gewinnung von Frauen in MINT sowie Mitarbeiter*innen aus Personalvertretungen und Gleichstellungsnetzwerken (im Hochschulkontext) zum gemeinsamen Austausch ein.

Zu Beginn wird Frederike Krause eine inhaltliche Einführung bieten. Der Workshop soll ermutigen, sich aktiver mit den Themen Managing Diversity im Zuge klischeefreier Berufsorientierung in Kooperation mit Hochschulen/Universitäten sowie der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit zu befassen und dazu dienen, gemeinsame nächste weitere Handlungsstrategien zu formulieren.

Ziele dieses Workshops sind

  • Diskussion über Barrieren und die Unterrepräsentanz vom weiblichen Nachwuchs in MINT-Karrieren sowie über Lösungswege zum Erschließen von Arbeitskräftepotentialen angesichts des beschleunigten Wandels der Arbeit
  • Ansätze der Fortentwicklung der Konzeption von Best-Practice-Projekten und -Programmen im Kontext von Managing Diversity in der Region Hannover
  • Gegenseitiges Kennenlernen und Austausch mit anderen Expert*innen über Projekte in Unternehmen, Hochschulen und Universitäten

Referentin: Friederike Krause, Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung, Leibniz Universität Hannover

Wie kann das gelingen?

Wenn Sie wissen möchten, wie Ihnen das gelingt, sollten Sie sich das folgende Datum merken: 

  • Datum: Freitag, 02.06.2023, 9:00 – 13:00 Uhr
  • kostenfrei
  • Veranstaltungsort: Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover , Raum N001

Interaktive Workshops mit Impulse, die Sie direkt in Ihrem Unternehmen umsetzen können, spannende Gäste aus Praxis, Wissenschaft und Politik sowie ein leckeres, internationales Buffett und ein Markt der Möglichkeiten runden die Konferenz ab!

Veranstaltungsort

Haus der Region, Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover Logo Google Maps

Bitte klicken Sie, um die Inhalte von Google Maps zu laden. Dabei werden eventuell personenbezogene Daten an den Anbieter übertragen.

Kontakt

Region Hannover
Katarina von Bönninghausen-Budberg
Leitung Koordinierungsstelle regiolab
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Region Hannover
Ayten Berse
Leitung Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
nach oben