Logistik macht Schule

Aktivitäten zur Verbesserung der beruflichen Orientierung für die Querschnittsbranche Logistik. 

Nachwuchsförderung für die Logistikbranche

© Region Hannover

Der Unternehmensverbund Logistik macht Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Image der Logistikbranche bei Schülern und Schülerinnen zu verbessern und sich in der Nachwuchsförderung zu engagieren. Hierzu entwickeln die Unternehmen standardisierte Angebote zur beruflichen Orientierung.

Es werden verschiedene Themen im Bereich der beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern mit Vertreter/innen aus Unternehmen und Schulen in Workshopformaten bearbeitet.

Ziel sind gemeinsame Projekte und Kooperationen zwischen Schüler/innen und Unternehmen zu schaffen. Die Workshops finden abwechselnd in verschiedenen Unternehmen statt, wobei die Gastgeber bei dieser Gelegenheit sich, ihr Unternehmen und ihre Ausbildungsplatzangebote vorstellen können.

Die Schulvertreter/innen (Schulleiter/innen, Lehrer/innen, Ausbildungslots/innen, Sozialpädagogen/innen) sind das Bindeglied zu der Zielgruppe der jungen Leute und fungieren durch die direkten Einblicke in Unternehmensstrukturen als Multiplikator/innen. Durch die regelmäßigen Dialoge entstehen Verständnis (für besondere Situationen, Strukturen, Zielgruppen), Ideen, Verabredungen und Verbindlichkeit.

Zielgruppen

  • Logistikunternehmen
  • Schüler/innen allgemeinbildender Schulen in der Region Hannover 

Projektträger

  • Logistikunternehmen
  • Böhm Güterverkehrs GmbH
  • Dachser SE
  • Schenker Deutschland AG
  • Pralle Logistik GmbH
  • Krage Speditionsgesellschaft mbH 

Kontakt

Region Hannover
Leena Wilke
Projektkoordination
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Leena Wilke
nach oben