Roberta RegioZentrum Hannover

Projekt der Region Hannover zur Förderung des Interesses von jungen Menschen für Informatik, Technik und Naturwissenschaften
Roberta RegioZentrum © Roberta RegioZentrum Hannover
Roberta RegioZentrum

Ziel und Inhalte

Das Roberta RegioZentrum Hannover (RRZ), zertifiziert durch das Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), trägt seit Jahren dazu bei, junge Menschen, vor allem auch Mädchen, nachhaltig für Technik und insbesondere für den Bereich der Robotertechnik zu begeistern. Zudem werden Schulen und Lehrkräfte dabei unterstützt, Robotik in den Unterricht einzubringen.

Das Programm ist vielfältig und reicht von Schnupperkursen, Projekttagen und -wochen, über Unterrichtseinheiten und die Teilnahme an Wettbewerben bis hin zur zertifizierten Ausbildung der Lehrkräfte.

Wachsender Erfolg

Seit seiner Gründung im Jahr 2013 ist das Angebot des RRZ stetig gewachsen und durch die 2018 angestoßene Kooperation mit der roboterfabrik der Leibniz Universität Hannover (LUH) ein durchgängiges Robotik-Ausbildungskonzept von der Schule bis in die universitäre Lehre entstanden.

Mit der Verstetigung und Ausweitung laufender Angebote in Richtung Berufsorientierung und verstärkten Kooperation mit regionalen Unternehmen soll das Roberta-Konzept weiter ausgebaut und damit die Nachwuchsförderung der Region Hannover im MINT-Bereich zielgerichtet fortgeführt werden.

Träger des Projekts ist die robospace gGmbH.

Mehr Informationen unter www.roberta-hannover.de

Laufzeit

  • Beginn 01.01.2021
  • Ende 31.12.2025 

Zielgruppen

  • Schüler/innen mit Fokus Mädchenförderung
  • Schulen
  • Lehrkräfte
  • auch Studierende
  • Azubis 

Kontakt

Region Hannover
Hanna Sander-Böving
Projektkoordination
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Hanna Böving
nach oben