Roboterfabrik

Aufbau eines durchgängigen Ausbildungsangebots von der Schule bis in die Robotik-Ausbildung an der Leibniz Universität Hannover 

Inhalte und Ziele

Logo Roboterfabrik © Roboterfabrik
Logo Roboterfabrik

Um dem regionalen wie auch nationalen Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Bereich der Robotik nachzukommen, hat die Leibniz Universität Hannover (LUH) in Kooperation mit dem Roberta RegioZentrum der Region Hannover und der Beschäftigungsförderung der Region Hannover das Konzept der "Roboterfabrik" entwickelt.

Ziel der Roboterfabrik ist die Entwicklung eines durchgängigen Ausbildungskonzepts, welches den Brückenschlag von der Schule bis in das Robotik-Studium an der LUH schafft. Durch die Kooperation mit Industriepartnern soll zudem die strategische Verknüpfung von Schule, Universität und Industrie ermöglicht werden.

Der Erfolg des Projekts soll fortgesetzt werden. Durch den Ausbau bestehender Angebote und die Implementierung neuer Aktivitäten sollen die Breitenwirksamkeit erhöht und weitere Zielgruppen angesprochen werden. Zudem soll die Berufsorientierung für die Arbeitswelt 4.0 fokussiert und der Brückenschlag von der Ausbildung in die regionale Industrie forciert werden.

Zentrale Zielsetzungen 2021-2022

  • Stärkere Einbeziehung von Unternehmen der Region und deren Auszubildenden, u. a. zur Unterstützung der Berufsorientierung
  • Stärkere Einbeziehung der Netzwerkschulen, um die beruflichen Perspektiven im Bereich Robotik aufzuzeigen
  • Weitere Erhöhung des Frauenanteils innerhalb der Angebote, um die Attraktivität von MINT-Studiengängen bei Mädchen zu steigern

www.roboterfabrik.uni-hannover.de

Kontakt

Region Hannover
Hanna Böving
Projektkoordination
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Hanna Böving
nach oben