© Region Hannover

Starthilfe für soziale Geschäftsideen

Social Innovation Center

Unternehmerische Konzepte entwickeln, um gesellschaftliche Probleme zu lösen - Innovation und soziales Unternehmertum in der Region Hannover und Niedersachsen stärken: Das ist die Idee des Social Innovation Center

Denk die Welt neu - werde Zukunftsunternehmer*in oder Partner für soziale Geschäftmodelle

Das „Social Innovation Center“ stärkt soziale Innovation und soziales Unternehmertum in der Region Hannover und Niedersachsen.

Neben Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die ein sozialwirtschaftliches Gründungsvorhaben planen, sollen auch potenzielle Akteure aus der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft, beispielsweise Ehrenamtliche oder Selbsthilfegruppen, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus sozialen Einrichtungen, Unternehmen und Verbände angesprochen und miteinander in Kontakt gebracht werden.

In interdisziplinären Kreativworkshops werden Ideen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme entwickelt. Innovative Gründungskonzepte werden über ein dreimonatiges, kostenloses Entrepreneurship-Programm begleitet und gefördert. Unternehmenspartner können sich als Mentoren einbringen und in Transfer-Workshops neue bzw. verbesserte Produkte und Prozesse entwickeln. Sitz und kreativer Umsetzungsort des Zentrums ist der Co-Working- und Makerspace Hafven in der Nordstadt von Hannover.

Was wir suchen l Was wir bieten l Wer kann teilnehmen? l Was wir erwarten l Die Bewerbung l Das Projekt / Die Partner

Jetzt bewerben!

Teilnahme am Entrepreneurship-Programm - Bewerbung bis 30. September 2018
Bewerbungsformular

Was wir suchen

Innovative Konzepte zu sozialunternehmerischen Projekten aus allen Bereichen, über z.B. Inklusion, soziale Mobilität, Teilhabe, Bildung, Gesundheit, Arbeitsmarktintegration, demographischer Wandel, Mobilität und Umweltschutz, Gleichstellung, Kinderbetreuung u.a.

Was wir bieten

Wir fördern insgesamt 3-5 Projektteams über einen Zeitraum von zunächst 3 Monaten mit…

  • kostenloser Beratung zur (Weiter-) Entwicklung des sozialen Geschäftsmodells
  • Workshops mit Lernmodulen zur Bedarfs- und Marktanalyse, Problem- und Ideenkonkretisierung, Prototyping, Geldgeber und Kunden überzeugen u.a.
  • einem Mentorenprogramm mit Wirtschaftsvertretern und Fachleuten
  • aktiver Vernetzung mit der Hafven Community, regionalen Unternehmen und der deutschlandweiten Social Business Szene
  • überregionale Sichtbarkeit durch On- und Offline-Berichterstattung, ggf. Messeteilnahmen

Wer kann teilnehmen?

Grundsätzlich alle Teilnehmer aus Niedersachsen (ohne den ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg), die ein innovatives Konzept zur Lösung einer gesellschaftlichen Herausforderung haben und das Commitment mitbringen, eine zukunftsweisende soziale Dienstleistung / Produkt zu entwickeln und umzusetzen.

Das können u.a. sein

  • Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit sozialwirtschaftlichen Gründungsvorhaben
  • Gründungsinteressierte und potenzielle Sozialinnovatoren aus der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft, z. B. Ehrenamt oder Selbsthilfegruppen
  • (ehemalige) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Einrichtungen und von Sozialunternehmen
  • Spin-offs/Ausgründungen aus Sozialunternehmen und Wohlfahrtsverbänden

Was wir von Dir erwarten 

  • Zielgerichtetes Arbeiten an einem Projekt um aus einer Idee ein tragfähiges Konzept zu entwickeln
  • Hohe Verbindlichkeit in der Zusammenarbeit mit den Teams des Social Innovation Centers. Das bedeutet eine verbindliche Teilnahme an den wesentlichen Veranstaltungen des Entrepreneurship-Programms und ein offener Austausch
  • Regelmäßige Teilnahme an den angebotenen Programmen (Workshops, Coachings und Team-Meetings). Aktives Vernetzen mit anderen Teams und potentiellen Förderern bzw. Partnerunternehmen

Kreativworkshop

Teilnahme am Kreativworkshop zur Ideengenerierung
am 14.-15. September 2018 - Nähere Informationen folgen im Juli

Wie läuft die Bewerbung ab?

Fülle das Bewerbungsformular  für das Entrepreneurship-Programm vollständig aus und sende es unterschrieben bis zum 30. September 2018 an uns zurück (per Mail, per Fax oder per Post).

Wenn uns Deine Online-Bewerbung überzeugt, laden wir Dich zum Jury-Pitch (Kurzvorstellung Deiner sozialen Geschäftsidee) am 17. Oktober 2018 (14-18 Uhr) im Co-Working- und Makerspace Hafven ein.

Jury-Pitch

Hier präsentierst Du bzw. Dein Team die Idee in max. 6 Minuten und stellst Dich anschließend den Fragen der Jury. Nach diesem Termin entscheidet die Jury bis zum 24. Oktober 2018, wer in das Entrepreneurship-Programm aufgenommen wird.

Hier sind die Termine:

  • Jury-Pitch: 17.Oktober 2018 14-18 Uhr im Hafven
  • Bekanntgabe der Teilnehmer: 24.Oktober 2018
  • Kick-off Entrepreneurship-Programm: 1. November 2018 9.00 Uhr im Hafven

Hier kannst Du Dich im Vorfeld über Angebote in Hannover rund um das Thema „Startup“ informieren: https://www.startupcityhannover.de/ 

Wir empfehlen Dir, Dich bei Bedarf vorab mit uns in Verbindung zu setzen und Dich beraten zu lassen:

Kontakt Social Innovation Center

Social Innovation Center
c/o REGION HANNOVER
Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Berit Lüdecke

Haus der Wirtschaftsförderung
Vahrenwalder Straße 7
30165 Hannover
Telefon: 0511 616-23355 Fax: 0511-616-23453 Mail: socialinnovation@region-hannover.de

Das Projekt und seine Partner

Unternehmerische Konzepte entwickeln, um gesellschaftliche Probleme zu lösen - Innovation und soziales Unternehmertum in der Region Hannover und Niedersachsen stärken: Das ist die Idee des Social Innovation Center. Das Modellprojekt „Social Innovation Center“, dient als Innovations- und Gründungszentrum für gemeinnützige Geschäftsmodelle und unterstützt diese bereits in der Frühphase durch Workshops an und stellt Co-Working-Arbeitsplätze im „Hafven“ zur Verfügung.

Ziel des Projekts ist es, geeignete Geschäftsmodelle und Gründungsteams zu finden, innovative Gründungsprojekte zu begleiten und Ideengeber mit Unternehmen aus der Sozialwirtschaft zusammen zu bringen.

Projektträgerin des ESF-geförderten Modellprojekts ist die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der REGION HANNOVER. Strategischer Partner für Gründung und Entrepreneurship ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft hannoverimpuls. Außerdem sind die Hochschule Hannover, NEXSTER - Entrepreneurship-Center, die Landesinitiative Niedersachsen generationengerechter Alltag LINGA sowie der Hafven als Partner involviert.

Weitere Partner sind:

  • Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V.
  • CIVILIA Hannover e. V. 
  • Institut für Universal Design
  • PlatzProjekt e.V.
  • Vincentz Network GmbH & Co. KG

Sitz und kreativer Umsetzungsort des Zentrums ist der Co-Working- und Makerspace Hafven in der Nordstadt von Hannover.


Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.


Publikationen


Werde Zukunftsunternehmer*in

Wir suchen Zukunftsprojekte - innovative Gründungskonzepte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, werden über ein dreimonatiges, kostenfreies Entrepreneurship-Programm begleitet und gefördert

Workshopreihe Unternehmerische Kompetenzen stärken

Workshopreihe der regionalen Wirtschaftsförderung zu den wichtigsten betrieblichen Fragestellungen

Arbeiten in Hannover - Vor, während und nach Studium oder Promotion

Leitfaden für Nicht-EU-Staatsbürgerinnen und -bürger

Bildungsreport 2018

Im Mittelpunkt des Bildungsreports steht die Entwicklung der Schüler- und Ausbildungszahlen an weiterführenden und beruflichen Schulen sowie die Darstellung aktueller Trends und Herausforderungen. Die Studie wurde Ende 2017 erstellt vom CIMA Institut für Regionalwirtschaft (CIMA IfR).

Immobilienmarktbericht - Aktualisierte Daten für 2017

Neue Büro- und Logistikimmobilien sorgen 2017 für steigende Umsätze 

Leitfaden Coaching Interkulturell

Wissensmanagement 2018 - Damit Know-How bleibt!

Die Veranstaltungsreihe Austauschforum bietet Ihnen im Rahmen der Workshops die Möglichkeit für einen interdisziplinären Dialog zu Themen des Wissensmanagements. Aktuelle Impulsvorträge, eine breite Diskussion und der Erfahrungsaustausch untereinander helfen Ihnen, Wissenstransfer und -kommunikation von der Theorie in die Praxis umzusetzen.

ÖKOPROFIT 2015/2016 - Broschüre