© Region Hannover

Starthilfe für soziale Geschäftsideen

Social Innovation Center

Unternehmerische Konzepte entwickeln, um gesellschaftliche Probleme zu lösen - Innovation und soziales Unternehmertum in der Region Hannover und Niedersachsen stärken: Das ist die Idee des Social Innovation Centers

Projektskizze

www.denkdieweltneu.de

Die Website des Social Innovation Centers finden Sie unter www.denkdieweltneu.de

Dauer des Projektes

01.05.2018 – 30.04.2020 (2 Jahre)

Projekträger

Region Hannover

Projektpartner

  • Innovationszentrum Niedersachsen: LINGA (Initiatorin, Netzwerkpartnerin)
  • Hannoverimpuls GmbH (Verzahnung Gründung)
  • Nexster - Hochschule Hannover (Studierende, Workshops)
  • Hafven (Co-Working-Arbeitsplätze für Gründer/innen, Community-Integration)
  • Institut für Universal Design (Sozialwirtschaft-Workshops)
  • Vincentz Network GmbH (Marketing, Netzwerk)
  • CIVILIA Hannover e. V. (Mentoren für die Gründungsteams)
  • PlatzProjekt e. V. (potenzielle Bewerbungen aus der Community)
  • Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V. (Crowdfunding-Plattform „HannoverMachen“)

Zielgruppen

  • Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit sozialwirtschaftlichen Gründungsvorhaben
  • Weitere Gründungsinteressierte und potenzielle Sozialinnovatoren aus der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft, z. B. Ehrenamt oder Selbsthilfegruppen
  • (ehemalige) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Einrichtungen und von Sozialunternehmen
  • Spin-offs/Ausgründungen aus Sozialunternehmen und Wohlfahrtsverbänden

Inhalte und Ziele

Innovative Startups im Bereich der Sozialwirtschaft (Social Entrepreneure) liefern gerade im Zuge der Digitalisierung wichtige Impulse für Daseinsvorsorge, Gesundheitsversorgung, Bildung, Integration und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Kombination von innovativ-kreativen Geschäftsmodellen, erwerbswirtschaftlicher Ausrichtung und sozialer Vision macht dabei die Besonderheit des Social Entrepreneurships aus. Ein gebündeltes Unterstützungsformat, das auf die speziellen Anforderungen von Startups im Bereich der Sozialwirtschaft zugeschnitten ist, fehlt aktuell in der Region Hannover und Niedersachsen.

Das Team Beschäftigungsförderung sieht in den Herangehensweisen sozialer Entrepreneure das Potenzial, innovative Modelle zur Erhöhung des Erwerbspersonenpotenzials zu erschließen. Die geplante enge Zusammenarbeit mit bestehenden Unternehmen insbesondere der Sozialwirtschaft, z. B. über Patenschaften und Workshops, ermöglicht zudem den Wissenstransfer in Bestandsunternehmen.

Projektziele/-bausteine

  • Identifikation von Geschäftsmodellen und Grün-der/innen-Teams für soziales Unternehmertum / Social Entrepreneurship (Öffentlichkeitsarbeit, Erstberatung, Kreativworkshops, Veranstaltungen)
  • Kern: Begleitung von Social-Entrepreneurship-Gründungsprojekten in der Frühphase (Co-Working Arbeitsplätze im Hafven, Coaching durch Mentoren aus Bestandsunternehmen, Workshops zu Gründungsthemen)
  • Vernetzung der sozialen Innovatoren mit etablierten Unternehmen der Sozialwirtschaft (Innovationstransfer, dreitägiges Workshop-Format)

Publikationen


Strategie- und Kooperationskonzept „Arbeit 4.0“

Analyse ▪ Beteiligung ▪ Projekte ▪ Vision ▪ Kooperation  - Studie im Auftrag der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Region Hannover

Wissensmanagement 2019 - Damit Know-How bleibt!

Die Veranstaltungsreihe Austauschforum bietet Ihnen die Möglichkeit für einen interdisziplinären Dialog zu Themen des Wissensmanagements - Wissenstransfer und -kommunikation von der Theorie in die Praxis!

Seminarprogramm der Koordinierungsstelle Frau und Beruf 2019

Das Jahresprogramm der Koordinierungsstelle Frau und Beruf 2019.

Digital Readiness Check

Projekt zur Förderung der Digitalisierung in Unternehmen

Immobilienmarktbericht 2018

Weiterhin auf Wachstumskurs: Hannover baut seine Position als stärkster Standort hinter den sieben großen A-Städten in Deutschland aus

Trends und Fakten 2018

Die wichtigsten Daten, Statistiken und Kennziffern zum Wirtschaftsstandort Region Hannover 2018

Fortbildung für Engagierte in der Berufsorientierung 1. Schuljahr 2018 / 2019

Das aktuelle Programm bietet interessierten Menschen das notwendige Rüstzeug – ob als Ehrenamtliche/r, Ausbildungslotsin oder -lotse, Lehrkraft oder in sonstiger Verantwortung Jugendliche auf dem Weg zu einer Berufsentscheidung zu begleiten.

Impulsiv Magazin - Ausgabe 3

Gewerbeflächenmonitoring 2018

Leitlinien der Gewerbeflächenentwicklung 2025 - Entwicklung des Gewerbeflächenverbrauchs und der Gewerbeflächenachfrage

Social Innovation Center - Partner für soziale Innovation

Unternehmer*innen gesucht - Fördern Sie gezielt soziale Innovation und soziales Unternehmertum in der Region.