Aktuelles

Informationen und Termine

Aktuelle Informationen und Termine der Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Der Weg ins Studium geht auch ohne Abitur

Infoveranstaltung der Koordinierungsstelle Frau und Beruf

Für viele Frauen kam ein Studium nicht infrage, weil sie kein Abitur haben – das muss nicht sein. Schon mit einer Berufsausbildung und Berufserfahrung ist ein fachgebundenes Studium möglich. Meisterinnen und Absolventinnen spezieller Fortbildungen sind in Niedersachsen automatisch im Besitz einer allgemeinen Zugangsberechtigung für die Hochschule.

Bei der Informationsveranstaltung „Studium mit Beruf (auch) ohne Abitur“ der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover wird Lina Trautmann am Mittwoch, 6. Juni 2018, von 18 bis 19.30 Uhr über die Möglichkeiten und Aspekte des Studiums für beruflich Qualifizierte sprechen. Sie ist Referentin der Offenen Hochschule Niedersachsen gGmbH.

Frauen, die berufliche und wissenschaftliche Kompetenzen mitbringen, begegnen den aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarktes mit einer optimalen Kombination aus Theorie und Praxis. Sie können bereits gesammelte Berufserfahrungen in ein Studium einbringen und gegebenenfalls anrechnen lassen. Außerdem erleichtern unterschiedliche Lernformate zunehmend die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und persönlichen Lebensumständen.

Die Informationsveranstaltung ist kostenlos und natürlich auch für Männer offen.

Ort und Zeit

Der Vortrag findet am Mittwoch, 6. Juni 2018, von 18 bis 19.30 Uhr im Haus der Wirtschaftsförderung, Seminarraum R 314, Vahrenwalder Straße 7, in 30165 Hannover statt. Anmeldungen sind per E-Mail an frauundberuf@region-hannover.de möglich.


„Single-Eltern starten durch“

Neben der Kinderbetreuung auch den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben managen: Für Alleinerziehende ist das eine besonders große Herausforderung. Mit einem individuellen Coachingangebot können Single-Eltern dieses Ziel Schritt für Schritt erreichen. Perspektiven zum beruflichen Wiedereinstieg für Alleinerziehende vermittelt die Workshop-Reihe „Single-Eltern starten durch“. Das Stärkungsprogramm für Wiedereinsteigerinnen in der beruflichen Orientierungsphase besteht aus vier Modulen, die Interessierte auch einzeln buchen können.

Bei den vier Einzelterminen gibt es jeweils jede Menge praktische Tipps, Beratung und Unterstützungsangebote rund um Karrierewege, Bewerbungsstrategien und Kinderbetreuung.

  • Modul 1 (Workshop am 5. Juni) liefert die für den Wiedereinstieg nötigen „Strukturierungswerkzeuge“ und dient dazu, ein klares Bild von der beruflichen Zukunft zu entwickeln und den Arbeitsalltag zeitlich souverän zu gestalten.
  • Modul 2 (Workshop am 21. Juni) rückt die eigenen Stärken in den Blick: Welche Ressourcen habe ich bereits und welche kann ich ausbauen, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen?
  • Modul 3 (Workshop am 16. August) dient der Stressprävention und dem Umgang mit Risiken rund um die Vereinbarkeit, denen Alleinerziehende oft ausgesetzt sind.
  • Modul 4 (Workshop am 28. August) dreht sich um Selbstbewusstsein und Erfolg: Hier lernen Single-Eltern, ihre Ressourcen und Stärken zu erkennen und ihrer Berufung mit Selbstdisziplin und der „Salamitaktik“ näher zu kommen.

Wann und Wo?

  • am 5. Juni, am 21. Juni, am 16. August und am 28. August, jeweils von 9 bis 12.30 Uhr
  • jeweils im Haus der Wirtschaftsförderung, Seminarraum R 314, Vahrenwalder Straße 7, 30165 Hannover

Anmeldung und Kosten

Die Teilnahme kostet je 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Die Koordinierungsstelle bittet um Anmeldung per E-Mail an frauundberuf@region-hannover.de.


Vereinbarkeit?! Achtsamkeit als Methode zur Stressbewältigung für Eltern

In Kooperation mit der Leine-VHS und den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Laatzen, Pattensen und Hemmingen bietet die Koordinierungsstelle erstmals ein Seminarangebot für Mütter (und Väter in Eltern- und Erziehungszeit) vor Ort in Hemmingen an.

In diesem Workshop geht es um das Gleichgewicht von Familie und Beruf und – ganz praxisnah – um Methoden der Stressbewältigung in Beruf und Alltag. Die Dozentin Eva Knoche ist Systemische Beraterin und Achtsamkeitstrainerin und selbst Mutter eines kleinen Kindes.

Ort, Zeit und Anmeldung

Das eintägige Angebot findet am 16. Juni von 10.00 – 17.00 Uhr in den Räumen der VHS-Geschäftsstelle in Hemmingen-Westerfeld statt. Die Anmeldung erfolgt bitte über die Leine-VHS unter Tel.: 0511/231158 oder per E-Mail unter lemberg-haas@leine-vhs.de

Für 2019 sind weitere Angebote rund um das Thema „Frauen und Geld“, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Bewerbungsstrategien für Wiedereinsteigerinnen direkt vor Ort in Hemmingen, Laatzen und Pattensen in Kooperation mit der Leine-VHS geplant.


Seminarprogramm 2018 - "Zeit zum Umdenken?!"

Das Seminarprogramm der Koordinierungsstelle Frau und Beruf für das Jahr 2018 ist erschienen.

Das PDF zum Download finden Sie hier: Programm 2018

Der Weltfrauentag im Rückblick von SAT 1


Berufliche Perspektiven: Zeitarbeit und Gesundheitsmanagement

Für Frauen, die nach der Familienphase beruflich wieder aktiv werden wollen und nach einer neuen Perspektive suchen, bietet die Koordinierungsstelle Frau und Beruf im März zwei Veranstaltungen an:

  • Bei einem Workshop am Dienstag, 17. April 2018, 9 bis 13 Uhr, können sich Interessierte über „Berufliche Perspektiven im Gesundheitsmanagement“ informieren.
  • Ein Vortrag am Mittwoch, 26. April 2018, 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr, vermittelt Wissenswertes rund um die Möglichkeiten und Tarife von Zeitarbeit.

Veranstaltungsort ist das Haus der Wirtschaftsförderung, Vahrenwalder Straße 7, in 30165 Hannover. Beide Vorträge finden im Seminarraum R 314 im 3. OG statt. Die Teilnahme ist bei beiden Veranstaltungen kostenfrei.

Gesundheitsmanagement

Nur wer fit ist, leistet auch gute Arbeit: Daher kommt der Gesundheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Unternehmen eine immer größere Bedeutung zu. Sie zu fördern ist Aufgabe des betrieblichen Gesundheitsmanagements – ein mögliches Arbeitsfeld für Frauen, die sich beruflich neu orientieren möchten. Welche Chancen dieser Beruf bietet, welche Kompetenzen dafür nötig sind und worin die Aufgaben einer betrieblichen Gesundheitsmanagerin bestehen, darüber informiert Birgit Probst, Geschäftsführerin von PROfit Gesundheitsmanagement.

Zeitarbeit

„Zeitarbeit – das ist nichts für mich!“ – denken viele Arbeitnehmerinnen. Doch Zeitarbeit bietet eine gute Chance, nach der Familienphase wieder beruflich aktiv zu werden, verschiedene Arbeitsfelder in unterschiedlichen Branchen kennenzulernen und sich dabei ein neues berufliches Netzwerk aufzubauen. Wie Zeitarbeit funktioniert, wie die Tarife aussehen und welche Anforderungen ein Zeitarbeitsunternehmen an seine Bewerberinnen stellt, ist Inhalt des Vortrags von Edelgard Wollny, Geschäftsführerin der Zeitarbeitsfirma WOLLNY Personal, und Julia Maric vom Unternehmen Tina Voß GmbH.

Anmeldungen

Anmeldungen bitte per E-Mail an frauundberuf@region-hannover.de oder telefonisch unter (0511) 616 23542. 


Angebote der Koordinierungsstelle Frau und Beruf jetzt auch in Pattensen und Hemmingen

Durch die Kooperation mit der Leine-VHS gGmbH können Mitarbeiterinnen der ÜBV-Mitgliedsunternehmen nun auch Angebote vor Ort in Hemmingen und Pattensen wahrnehmen. Weitere Informationen und Anmeldungen zu den nachstehenden Angeboten:

  • VHS Hemmingen, Frau Lehmberg-Haas und Frau Weser Tel.: 0511/ 231130 oder per E-Mai: info@leine-vhs.de

Unser Tipp: Female Future Force – Academy:

Los geht´s im September 2017. Mehr Informationen unter www.femalefutureforce.com oder im nachstehende Infoblatt


„Back2job – Ingenieurinnen gesucht!“

Das Projekt startet mit 20 Frauen aus 12 Nationen erfolgreich in Kooperation mit der Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover.

Weitere Infos im nachstehende Flyer oder bei Christiane Finner unter Tel. 0511/616-23541 oder E-Mail: christiane.finner@region-hannover.de

FrauenberufsBörse und Fachforum Vereinbarkeit

Fluxx – Notfallbetreuung

Wenn das Netzwerk der Familie nicht greift, die Regelbetreuung ihres Kindes ausfällt oder für unterstützungsbedürftige Angehörige keine Lösung im persönlichen Umfeld organisiert werden kann, bietet "Fluxx" den Eltern oder Angehörigen sofort Beratung und Unterstützung.


© NBank

EU- und Landesförderung


Termine





Einrichtungen:
Datum:

Publikationen


Arbeiten in Hannover - Vor, während und nach Studium oder Promotion

Leitfaden für Nicht-EU-Staatsbürgerinnen und -bürger

Working in Hanover - Guide for non-EU nationals

Are you from a non-EU country and studying for a degree or doctorate in Hanover? Are you considering working in the region once you graduate? Our advice is to look into this early on – you can start job hunting while you are still completing your degree or doctorate.

Bildungsreport 2018 - Endbericht Langfassung

Ein Gutachten der CIMA, Institut für Regionalwirtschaft GmbH im Auftrag der Region Hannover

Bildungsreport 2018

Im Mittelpunkt des Bildungsreports steht die Entwicklung der Schüler- und Ausbildungszahlen an weiterführenden und beruflichen Schulen sowie die Darstellung aktueller Trends und Herausforderungen. Die Studie wurde Ende 2017 erstellt vom CIMA Institut für Regionalwirtschaft (CIMA IfR).

Immobilienmarktbericht - Aktualisierte Daten für 2017

Neue Büro- und Logistikimmobilien sorgen 2017 für steigende Umsätze 

Leitfaden Coaching Interkulturell

Wissensmanagement 2018 - Damit Know-How bleibt!

Die Veranstaltungsreihe Austauschforum bietet Ihnen im Rahmen der Workshops die Möglichkeit für einen interdisziplinären Dialog zu Themen des Wissensmanagements. Aktuelle Impulsvorträge, eine breite Diskussion und der Erfahrungsaustausch untereinander helfen Ihnen, Wissenstransfer und -kommunikation von der Theorie in die Praxis umzusetzen.

ÖKOPROFIT 2015/2016 - Broschüre