© hannoverimpuls GmbH

Gründungsstory Dezember 2019

WRKBENCH

Problemlöser fürs Büro

Jahrelang hat Malte Bork an seiner Lösung für den optimalen Arbeitsplatz getüftelt und gezeichnet. Seit April 2019 ist der 32-Jährige mit seinem Startup WRKBENCH am Markt und bietet mit dem All-in-One Laptopständer WRKBENCH ein stylisches Accessoire, das Platz zum Arbeiten schafft und Chaos auf dem Schreibtisch Vergangenheit werden lässt. Sein Ziel: WRKBENCH soll zur Trendmarke für Büroausstattung werden.

Malte, bist Du ein Ordnungsfanatiker oder anders gefragt: Was hat Dich auf die Idee für WRKBENCH gebracht?
Vor rund sechs Jahren habe ich mich in der Londoner Startup-Szene umgeschaut. Das Arbeitsambiente war überall herausragend: Von der Weinbar bis zum Krökel-Tisch war alles vorhanden, doch die eigentlichen Arbeitsplätze waren ein Graus. Alle hatten einen Mini-Arbeitsplatz, Bücher haben wir unter den Laptop schieben müssen, um überhaupt arbeiten zu können. Der zusätzliche Bildschirm, den alle hatten, fand kaum noch Platz. Das hat mich extrem genervt und war der Impuls, über ein Accessoire zur optimalen Raumnutzung nachzudenken. Das Ergebnis ist WRKBENCH.

Was genau ist WRKBENCH und was zeichnet es aus?
WRKBENCH ist ein Laptopständer, der zusätzlich Platz für einen weiteren Monitor schafft. Die Vorrichtung aus Acrylglas in Klavierlack-Optik schmückt einerseits jeden Arbeitsplatz dank seines smarten Designs und sorgt andererseits sofort für mehr Platz und Ordnung auf dem Schreibtisch. Eine solche Kombilösung für Laptop und Monitor gibt es sonst am Markt nicht. Es passen sogar noch zwei Din-A4-Ablagen darunter, sodass Anwender*innen auch ihre Unterlagen stets griffbereit haben. Wir produzieren WRKBENCH in Hannover, den Onlineshop dazu habe ich selbst gestaltet. Während der Patentanmeldung und den Vorbereitungen habe ich mein Konzept nur nebenberuflich voranbringen können, doch seit April starten wir voll durch. Es gibt mittlerweile auch einen Ständer für zwei Bildschirme und erste Gadgets wie eine Stiftebox. Und: Das Feedback der Kund*innen ist großartig, wir haben jüngst unter anderem ein Unternehmen mit 18 Arbeitsplätzen ausgestattet, die Mitarbeiter*innen sind begeistert!

Was sind Deine Ziele bei WRKBENCH?
Es gibt viel zu tun. Der Onlineshop soll irgendwann automatisiert laufen, und mit der Marke möchte ich natürlich bekannt werden. Im nächsten Jahr will ich schwarze Zahlen schreiben, das kommt nicht von allein. Unsere Qualität und das Produkt sprechen für sich, deshalb möchte ich, dass WRKBENCH zur Trendmarke für Büroausstattung wird – und ein paar weitere kluge Gadgets soll es auch noch geben. Seit 30. November sind wir jetzt auch erstmals stationär vertreten:  Im Vaund-Store in der Georgstraße in Hannover können sich Interessierte die WRKBENCH live anschauen und kaufen.

Welche Tipps hast du für andere Gründer*innen?
Ich bringe viel Berufserfahrung im digitalen Marketing mit und doch war und ist es sehr zeitintensiv, sich selbst und die Marke bekannt zu machen. Man muss sich da immer wieder neu motivieren. Anfangs bin ich gegen Wände gelaufen, man trifft auf viel Skepsis, muss ganz viel erklären. Da ist es wichtig, dass man sich immer wieder antreibt, dranzubleiben! Je größer der potenzielle Kunde, umso schwieriger ist es. Es gibt nicht den perfekten Zeitpunkt für den Markteintritt, irgendwann muss man durchstarten, wenn man an sein Produkt glaubt. Ein Unternehmen aufzubauen, ist ein Fulltime-Job, bei dem Risikobereitschaft dazugehört. Ich habe beispielsweise mein Vertriebskonzept im Frühjahr noch einmal über den Haufen geworfen und neu aufgesetzt.


Kontaktdaten
WRKBENCH BSS GmbH
Malte Bork
Am Ölfeld 10 - 31311 Uetze
Tel: +49 (0) 51 47/97 90 216
E-Mail: info@wrkbench.de
https://www.wrkbench.de/
https://www.youtube.com/watch?v=4lkAmm5FCIs

!!!Und ab sofort auch im Marken-Showroom Vaund-Store, Georgstraße 14, Hannover!!!


Malte Bork über die Zusammenarbeit mit hannoverimpuls:
Bei hannoverimpuls habe ich wichtige Impulse erhalten und vor allem gute Tipps zur Vermarktung! Mittlerweile habe ich mich und mein Produkt bereits auf zwei Messen präsentiert und habe gutes Feedback unter anderem bei der „Höhle der Karpfen“ auf dem Maschseefest in Hannover geerntet.

Ingrid Freels, Projektleiterin Gründung und Entrepreneurship bei hannoverimpuls über Malte Bork und WRKBENCH:
Malte Bork hat sich viel vorgenommen und bringt den richtigen Biss für ein eigenes Unternehmen mit. Ich freue mich, dass er den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat. Der Markt für Büroausstattungen hat viel Potenzial, die Platzhirsche sollten sich warm anziehen.