Kreuzfahrt-Startup cruisewatch.com aus Hannover erhält Wachstumskapital

Das hannoversche Traveltech-Startup erhält ein hohes sechsstelliges Cash-Investment von der Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank und dem Hannover Beteiligungsfonds.

Hannover, 18. September 2019

Das Kreuzfahrt-Startup cruisewatch.com erhält frisches Kapital für die Beschleunigung des Wachstums sowie für die Entwicklung von innovativen Kreuzfahrt-Beratungstools. Neben dem bereits heute investierten Hannover Beteiligungsfonds von hannoverimpuls hat sich die Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank jetzt auch an dem mehrfach prämierten Startup beteiligt. Beide Investoren setzen damit ein starkes Bekenntnis zu dem Unternehmen und ein klares Signal für den Standort und für innovative Technologien.

Der Kreuzfahrtmarkt boomt, sowohl in Deutschland als auch international. Erstmals wurden 2018 über 28 Millionen Kreuzfahrer weltweit befördert. Das Wachstum der Branche führt auch zu mehr Angeboten, mehr Auswahl und Preisdifferenzierungen. Die Kund*innen können aus einer Vielzahl unterschiedlicher Angebote über das gesamte Jahr verteilt wählen und sind auf eine Beratung zur optimalen Auswahl von Reise und Buchungszeitpunkt angewiesen.

Das hannoversche Kreuzfahrt-Startup Cruisewatch unterstützt seit 2016 bisher insbesondere im US-amerikanischen Markt die Kreuzfahrtinteressenten. Dabei setzt der digitale Kreuzfahrt-Berater konsequent auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz, mathematischen Prognoseverfahren und der Analyse großer Datenmengen (“Big Data”). So entwickelte das Team aus IT-Spezialisten und erfahrenen Touristikern unter anderem die weltweit erste Prognose zur Entwicklung von Kreuzfahrtpreisen sowie eine hauseigene Software, die in der Lage ist, individuelle Empfehlungen auszusprechen, welche Kreuzfahrt optimal die Bedürfnisse jedes einzelnen Interessenten erfüllt. Die selbst entwickelte Technologie arbeitet voll automatisiert und selbstlernend.

„Die Kundenakzeptanz des Kreuzfahrtportals cruisewatch.com und die hohe Buchungsrate der Besucher*innen zeigt, dass Cruisewatch mit dem Ansatz intelligenter Analysemethoden auf dem richtigen Weg ist. Mehrere zehntausend Kund*innen nutzen cruisewatch.com jeden Monat. Wir freuen uns sehr über das Vertrauen und die Unterstützung von der NBank und dem Hannover Beteiligungsfonds“, so Markus Stumpe, CEO und Co-Founder von Cruisewatch.

Mit dem frischen Kapital sollen weitere innovative Produkte entwickelt, die Internationalisierung vorangetrieben sowie die Kundenbasis weiter verbreitert werden. Investiert wird vor Ort in weitere talentierte Mitarbeiter*innen und den Know-How-Aufbau im Unternehmen.

Das Gründungsteam von Cruisewatch ist von seiner Heimatstadt als Unternehmensstandort überzeugt. „Wir müssen nicht auswandern, um erfolgreich zu sein. Egal ob Beratungsleistungen, Wettbewerbe, kostenfreie Büroräume oder auch exklusive Netzwerke, wir haben von der Startup-Unterstützung am Standort Hannover von Anfang an profitiert“, so Stumpe.

Das Team schätzt den vielfältigen Support und die modernen Strukturen wie beispielsweise die VentureVilla. Der Seed-Accelerator begleitet und unterstützte das Startup erst mit Coaching und Kapital, später mit Räumlichkeiten und einem breiten Netzwerk. Sven Klose, Geschäftsführer des Hannover Beteiligungsfonds betont: „Für das ausschließlich digitale Geschäftsmodell der Optimierung der personalisierten Kreuzfahrt-Suche spielt der Standort keine große Rolle. Umso mehr freuen wir uns, dass das Gründungsteam den amerikanischen Markt von Hannover aus bedient.“

Weitere Informationen zu dem hannoverschen Startup:

Allgemein: https://www.cruisewatch.com/

Offene Stellen: https://www.cruisewatch.com/company/we-are-hiring


Pressekontakt:

Markus Stumpe – CEO Cruisewatch

Walderseestraße 7

30163 Hannover

Telefon: 0178 8585127

Email: markus@cruisewatch.com





Einrichtungen:
Datum: