Didacta 2018
© Region Hannover

Zukunft macht Schule - Digitalisierung und Bildung

Didacta 2018

Messeauftritt der Region Hannover auf der Bildungsmesse didacta.

Rückblick – die Region Hannover auf Didacta 2018

IT macht Schule, Robotik, Klassenfahrten: Volles Programm auf dem Stand der Region Hannover

  • Wo geht´s hin auf Klassenfahrt?
  • Was macht ein Roboter in der Schule?
  • Zeit für ein paar Fragen vor der Kamera?

Antworten auf diese und jede Menge andere Fragen gab es bei der Didacta auf dem Messestand der Region Hannover in Halle 11.

Unter dem Motto "Zukunft macht Schule" präsentierten sich auf der weltweit größten Fachmesse für Lernen und Lehren vom 20. bis 24. Februar 2018 in Hannover auf dem vom Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung organisierten Messestand die Schullandheime der Region Hannover gemeinsam mit dem Jugendgästehaus Gailhof, informierten die Berufsbildenden Schulen Neustadt a. Rbge. und ME über neue Bildungskonzepte, den Einsatz von Robotik im Unterricht, das Projekt IT macht Schule über die Vorteile von strukturierten Praktika im IT-Bereich sowie das Angebot des Roberta RegioZentrums für Mädchen.

Zentrales Element des Messestandes war das Messe-TV-Studio der Multi-Media BBS, auf dem täglich Interviews und Eindrücke vom Messegeschehen aufgenommen und anschließend auf der Website des Messeauftritts veröffentlicht wurden. Viele der Videos finden Sie in unserem Videolog.

Mit einem außerordentlich gut besuchten Fachforum der Region Hannover zum Thema „Wie kann die digitale Bildungsrevolution gelingen?“ unter Teilnahme vom nds. Kultusminister Grant Hendrik Tonne starte die fünftägige Messe. Auch die anschließende Pressekonferenz zur Veröffentlichung des Bildungsreports 2018 verzeichnete ein hohes Interesse bei Presse und Messebesuchern.

Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung des Bildungsmonitorings 2018 auf der Didacta mit

  • Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover
  • Dorothée Rhiemeier, Fachbereichsleiterin Schulen der Region Hannover
  • Vorstellung der zentralen Ergebnisse durch Fabian Böttcher, CIMA
  • Dr. Oliver Brandt, Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover

Das Fazit der Aussteller nach fünf Tagen Messe viel überaus positiv aus. Über alle Messetage hinweg war der Stand gut besucht und alle beteiligten Institutionen konnten den Messeauftritt für sich nutzen. Viele gute Gespräche mit interessierten Unternehmen, Schulen und Lehrerinnen und Lehrern wurden geführt, Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft - bis hin zu neuen Kunden der Schullandheime. Die Region Hannover konnte sich nach dem Messeauftritt 2015 erneut als innovativer Bildungsstandort präsentieren.