Region Hannover

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mehr als eine Million Frauen jährlich wollen heute nach einer familienbedingten Unterbrechung ins Berufsleben zurückkehren. Unternehmen müssen sich mit dem wachsenden Bedarf an familienfreundlichen Arbeitsbedingungen auseinandersetzen, denn auch die Pflege von Angehörigen wird zunehmend ein relevantes Thema für Unternehmen.

Die Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bedeutet die Verbesserung der Attraktivität für Unternehmen und motivierte Fachkräfte, sowie eine erhöhte Lebensqualität für Familien in der Region Hannover.

Mit der Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover und dem Familienmanagement der Landeshauptstadt bieten die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover zwei Anlaufstellen, die Berufsrückkehrerinnen und Unternehmen beratend zur Seite stehen.

Ein umfangreiches Informationsportal der Region Hannover und Landeshauptstadt Hannover für Beschäftigte und Unternehmen finde Sie auf hannover.de


Publikationen


Roboterfabrik - Ausbildung für Robonatives

Die Roboterfabrik verfolgt einen bundesweit einmaligen, integrierten Ansatz zur Ausbildung sog. "Robonatives", der in der Schule beginnt und an der Universität bzw. im Unternehmen fortgesetzt wird.

Immobilienmarktbericht 2017

Nachgefragt bei Investoren: Hannover punktet in allen Teilmärkten 

Logistikprofil Region Hannover 2017

Detaillierte Informationen und Kennzahlen zum Logistikstandort Region Hannover

Trends und Fakten 2017

Die wichtigsten Daten, Statistiken und Kennziffern zum Wirtschaftsstandort Region Hannover 2017

Gewerbeflächenmonitoring 2017

Entwicklung des Gewerbeflächenverbrauchs und der Gewerbeflächenachfrage 2017

Seminarprogramm Frau und Beruf 2017

Weiterbildung. Beratung. Information. Das Jahresprogramm 2017 der Koordinierungsstelle Frau und Beruf.

Wirtschaftsreport 2016

Wirtschaftliche Entwicklung von 2005 bis 2015 – die Region Hannover im überregionalen Vergleich und Profile der regionalen Leitbranchen.

Back2Job

Back2Job – Ingenieurinnen gesucht! Wiedereinstieg in Teilzeit mit betrieblicher Praxis und Besuch der Universität und Hochschule!