WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG IM STADTTEIL

Kirchrode-Bemerode-Wülfelrode

Zukunft mit Historie 

Die drei namensgebenden Stadtteile des Bezirks können auf eine lange,  zumeist dörflich geprägte Historie zurückblicken. Gleichzeitig ermöglichen die zahlreichen Neubaugebiete und der dicht besiedelte Stadtkern vor allem Unternehmen im produzierenden Gewerbe, sich am Stadtrand und in den angrenzenden Gebieten zu etablieren.

Außerdem ist Kirchrode für eine Reihe von Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft auch über die Stadtteilgrenzen hinaus bekannt, darunter das Landesbildungszentrum Demenz, das Vizenz Krankenhaus oder auch die Tierärztliche Hochschule.

Mit rund 32.000 Bewohnerinnen und Bewohnern und einer Gesamtfläche von über 23 km² ist im sechsten Stadtbezirk – vor allem dank der Kronsberg Siedlung – die Zukunft zuhause. Denn: Das im Rahmen der EXPO 2000 erschlossene Neubaugebiet ist ein in Deutschland einzigartiges Projekt, dessen Erfolg stellvertretend für den Bezirk stehen darf.

Kennzahlen pro Stadtbezirk

Fläche (ha)

2.380

Bevölkerung (Dez. 2017)

32.069

Privathaushalte

15.047

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
(Juni 2017)

in Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter

58,1

Arbeitslose pro Stadtbezirk (Dez. 2017)

4,9

Weitere Informationen zum Stadtbezirk

Standortgemeinschaften

Kronsbergkreis e.V.
Steinkampweg 9
30539 Hannover
Mehr erfahren

Gemeinschaft Bemeroder Rathausplatz

Bemeroder Rathausplatz 12
30539 Hannover
Mehr erfahren

Gemeinschaft Kirchroder Kaufleute e.V.
Döhrbruch 24
30539 Hannover
Mehr erfahren

Kontakt

Tagore Tobschall

Betriebsberatung

Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover


Downloads


Standortprofil Landeshauptstadt Hannover 2019

Aktuelle regionalökonomische Struktur- und Entwicklungsdaten 

Ökoprofit Broschüre 2017-2019

Dokumentation der teilnehmenden Unternehmen

Immobilienmarktbericht Hannover

Glänzende Jahresbilanz für 2018

Immobilienmarkttbericht 2018

Aktualisierte Daten für 2018 – Stand Januar 2019.

IKOPRO List Flyer

Neu: Laufzeit der Förderrichtlinie bis zum 31. Januar 2021 verlängert