© hannoverimpuls GmbH

Gründungsstory Februar 2021

Blauer Leben

Umweltschutz mit Spaßfaktor

„Ökofuzzis“ könnte man auch Elisa Bodenstab und ihren Lebensgefährten Matthias Sartorti augenzwinkernd nennen, denn Nachhaltigkeit ist ihr Lebensthema. Vor Corona haben die beiden einen gemeinnützigen Verein gegründet, der auf Norderney mit Workshops und Aktionen für mehr Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen sorgt. Mit dem Stillstand durch die Pandemie kam die Idee, ihre Erfahrungen auf neuen Wegen an die Menschen zu bringen. Sie haben das Unternehmen „Blauer Leben“ gegründet. Das erste Produkt: Das spannende Umweltquiz „Ökofuzzi“, das - nachhaltig produziert - bereits viele Fans hat und eine Nominierung beim renommierten „Green Concept Award“.

Elisa und Matthias, mit „Blauer Leben“ wollt Ihr innovative Bildungslösungen liefern zum Thema Nachhaltigkeit und Umwelt. Was zeichnet Euer Angebot aus?

Wir wollen mit Spaß vermitteln – und das mit kleinen Impulsen. Welcher Mensch hat schon Lust auf erhobene Zeigefinger und Ganz-oder-gar-nicht-Methoden? Uns geht es um die kleinen Dinge, die jeder von uns umsetzen kann, Schritt für Schritt. Unsere Aktionen haben immer wieder gezeigt: Nur das, was ich mir selbst erarbeite und nicht das, was mir aufgedrängt wird, gibt die entscheidenden Impulse. Learning by doing und spielerisches Lernen sind zentral. Ein Quiz war in all unseren Workshops das begehrteste Format, deshalb haben wir als erstes Produkt unser Umweltquiz Ökofuzzi entwickelt, das auf 100 Karten 200 Fragen und Antworten aus verschiedensten Umweltbereichen bietet. Wir haben monatelang Studien und mehr recherchiert, um Antworten auf Fragen wie „Wie viele Jahre dauert es, bis sich eine Kinderwindel im Meer zersetzt?“ zu liefern. Das Spiel ist komplett plastikfrei, gedruckt auf FSC-zertifiziertem Papier und selbst der Versand findet in Biomülltüten statt, die man entsprechend nachnutzen kann. Finanzieren konnten wir die Produktion der ersten 1.000 Spiele durch Crowdfunding. Jetzt planen wir gerade die zweite Auflage

Welche Ziele habt Ihr für Euer Unternehmen?

Wir möchten alle beim Thema Nachhaltigkeit ins Boot holen. Wir lernen selbst immer wieder, dass es hochmotivierend ist, selbst wirksam eigene Ideen umzusetzen. Wir denken darüber nach, eine Kinder-Edition vom Ökofuzzi-Quiz herauszubringen, bieten in unserem Onlineshop mittlerweile auch einen Stempel „Verpacken mit Macken“, mit dem man bei Nachnutzung von Verpackung ein Zeichen setzen kann, haben seit Dezember einen wöchentlichen Podcast „Warum ist das nicht grün?“ mit Themen rund um Kinofilme wie „Jurassic Park“, „Krieg der Sterne“ und mehr. Vieles scheint uns für die Zukunft möglich: Bücher, Plattformen und anderes. Schön wäre es, wenn wir in ein paar Jahren davon leben können.

Was sind Eure Tipps für andere Gründer*innen, wo warten Stolpersteine?

Wir hatten mit vielen kleinen Problemen zu tun, die wir vorher nicht auf dem Schirm hatten. Das Schwierigste von allem ist aber die Reichweite: Da muss man wirklich eine echte Strategie entwickeln und dranbleiben. Es reicht nicht, immer nur dasselbe Foto vom Produkt in den sozialen Medien zu posten.

 

Kontaktdaten:

Blauer Leben Bodenstab und Sartorti GbR

Elisa Bodenstab und Matthias Sartorti

www.blauerleben.de

info@blauerleben.de


Elisa Bodenstab und Matthias Sartorti über die Zusammenarbeit mit hannoverimpuls:

Genial! Wir sind über das Social Innovation Center der Region Hannover das erste Mal in Kontakt mit hannoverimpuls gekommen. Wir hätten uns beispielsweise niemals allein die Zeit genommen, an unserer Zielgruppe oder Personas zu arbeiten. Das hat beim Fokussieren auf den Markt sehr geholfen. Vom „Founders Camp“ bis zum Expertengespräch rund um Versicherungen – wir haben viel dazugelernt!

Ute Rebel, Projektleiterin Gründung und Entrepreneurship Projekt Gründerinnen Consult bei hannoverimpuls, über Elisa Bodenstab, Matthias Sartori und ihr Unternehmen Blauer Leben:

Die beiden sind ein perfektes Gründungsteam: Elisa ist der kreative Kopf, Matthias bringt das Know-how bei Finanzen, Verwaltung, Website und Co. mit. Ihr spielerischer Ansatz beim gesellschaftlichen Blockbuster-Thema Nachhaltigkeit überzeugt. Wir dürfen auf ihre weiteren inspirierenden Projekte und Ideen sehr gespannt sein!