© Hannoverimpuls GmbH

Unsere Gründungsstory November 2019

Die Duftmanufaktur

Dass Paare sich gut riechen können müssen, haben die meisten von uns schon irgendwann einmal gehört. Aber wussten Sie, dass beispielsweise Zitronenduft in Bibliotheken nachweislich für weniger Rechtschreibfehler bei den Anwesenden sorgt? Rima Rifai will mit ihrem hannoverschen Startup „Die Duftmanufaktur“ Düfte als wichtiges Kommunikationsmedium jetzt auch in die digitale Welt bringen.

Rima, wie bist du auf die Idee gekommen, Düfte zu deinem Thema zu machen?

Zuvor war ich Teil eines Gründerteams der Lifesciences an der Uni Hannover. In den Bahnfahrten zur Uni überlegte ich, wie man die stressige Situation der vollen Bahnen angenehmer gestalten könnte, und kam auf die neuronale Wirkung von Düften. Wenn man sich mit der Wissenschaft der Duftforschung beschäftigt, lernt man, dass unsere Riechzellen fast direkt mit dem limbischen System verschaltet sind, einer tiefen Hirnregion, die für die Verarbeitung von Erinnerungen und Emotionen zuständig ist. Bei allen anderen Sinnessorganen läuft die Reizweiterleitung über wesentlich mehr Zwischenstationen. Das macht Düfte zu einem zentralen Kommunikationsmittel, das ich nutzen wollte!

Du willst mit deinem Startup „Die Duftmanufaktur“ vor allem Düfte in die digitale Welt bringen, was genau heißt das?
Jeder zweite Deutsche kauft online ein, es fehlt an Berührungspunkten für die klassische emotionale Kund*innen-Bindung. Die Duftmanufaktur löst das Problem. Es setzt die Ergebnisse neurobiologischer Forschungen ein, um einen Markenduft zu kreieren, der mithilfe eines innovativen Speicherformats den Duft im E-Commerce-Paket freigibt. Wir haben bereits einige Prototypen getestet. So wünschte sich beispielsweise ein Hersteller von nachhaltiger Outdoor-Kleidung einen romantischen Abenteuerduft, den Menschen beim Auspacken der Lieferung mit der Ware verbinden sollen. Wir haben eine Kombination aus Meer- und Kiefernkomponenten kreiert. Ein fertiger Duft besteht aus 50 bis 60 verschiedenen Duftanteilen. Beim Entwickeln des passenden „Riechstoffes“ ist es wichtig, regionale Unterschiede zu beachten. So empfinden wir Deutschen etwa Lavendel als Platzhalter für Frische, Spanier dagegen verbinden mit echter Frische Chlorgeruch, weil sie das von ihren Pools kennen. Jeder Geruch wird von jedem Menschen entsprechend seiner Erfahrungen erlernt. Um den passgenauen Duft zu entwickeln, ist die wissenschaftliche Duftforschung wichtig. Bei den Rohstoffen achten wir natürlich auf Nachhaltigkeit und mindestens Bioqualität.

Welche Tipps hast du für andere Gründerinnen?

Geduld und Flexibilität sind absolut zentral. Bei Die Duftmanufaktur ist alles anders gekommen als geplant. So entwickeln wir zurzeit erst einmal Düfte für die Räumlichkeiten einer Bankfiliale auf Rügen. Es geht darum das Wohlbefinden des Kunden in der Filiale zu steigern und unangenehme Emotionen, die mit dem Thema Geld einhergehen, zu mindern.  Das darf natürlich in keinem Fall penetrant sein, sondern knapp an der Wahrnehmungsschwelle, damit sich jeder wohlfühlt. Wir entwickeln smarte Duftverbreitungsgeräte mit Zeitsteuerung über eine Smartphone-App. Man muss bereit sein, sich mit seinem Startup täglich weiterzuentwickeln.

Welche Pläne hast du?

Demnächst soll aus dem Einzelunternehmen eine GmbH werden. Mit Bendedikt Hirthammer verstärkt jetzt auch ein Doktorand der Wirtschaftsprüfung die Unternehmensleitung. Die Duftmanufaktur soll sich im norddeutschen Raum einen Namen machen und wachsen. Auch eine Website muss noch entstehen.

Kontaktdaten Die Duftmanufaktur:

r.rifai@die-duftmanufaktur.de


Rima Rifai über die Zusammenarbeit mit hannoverimpuls:

Ich hatte bei hannoverimpuls kompetente Ansprechpartner*innen, ohne die ich diverse Situationen nicht gewuppt hätte. Besonders im MINT Bereich bin ich es gewöhnt, als Frau eher allein auf weiter Flur zu stehen. Über Gründerinnen-Consult habe ich ein Netzwerk von vielen Frauen gefunden, von denen ich täglich lerne.

Viktoria Vorwachs, Projektleiterin Gründung und Entrepreneurship Projekt Gründerinnen Consult über Rima Rifai und Die Duftmanufaktur:

Rima Rifai bringt eine starke Kombination aus fachlichem Know-how, Startup-Erfahrung und jeder Menge Motivation mit. Sie brennt für ihre Idee und behält gleichzeitig die Kund*innen im Blick – ein wichtiger Erfolgsfaktor für dieses aussichtsreiche Projekt.