Erfolgreicher Einsatz von Drohnen für ein umweltbewussteres Bauen

26.06.2023 -  Das Unternehmen Emch+Berger Projekt GmbH setzt unbemannte Fluggeräte zur Optimierung von Bauüberwachungsleistungen ein.
A2-Fernpilot von Emch+Berger im Einsatz mit der Drohne

Die Drohne – vom Hobby zum Beruf

Einige der Mitarbeitenden des mittelständischen Ingenieurbüros Emch+Berger Projekt GmbH aus Hannover haben sich bereits in ihrer Freizeit mit Drohnen beschäftigt. Dabei lassen sich einzigartige Bilder und Landschaftsaufnahmen erzeugen. Doch auch für die berufliche Nutzung wurden die Potentiale der Drohnenflüge entdeckt: Bei Bauvorhaben lassen sich durch den Einsatz von Drohnen sehr genaue Angaben über den Baufortschritt und die Materialbewegungen machen. Die schnelle Erfassung und Messung aus der Luft lässt sich daher optimal in das Bauwesen übertragen und trägt somit auch zu einem umweltbewussteren Bauen bei.

Zur Realisierung des Vorhabens wurde das Unternehmen durch das Förderprogramm „Hannover Region Green Economy“ der Wirtschaftsförderung der Region Hannover unterstützt. Die Emch+Berger Projekt GmbH hat mit der Unterstützung zwei Drohnen angeschafft und drei Mitarbeitende zu A2-Fernpiloten ausgebildet, denn die gewerbliche Nutzung von Drohnen erfordert einen ausführlichen Kenntnisstand über die Gesetzeslage, Meteorologie und Technik.

» Drohnen im Bauwesen und in der Ingenieurbranche sind nicht nur für Foto-/ oder Videoaufnahmen von Projekten oder Bauwerken geeignet, sondern eröffnen eine Reihe vielfältiger Einsatzmöglichkeiten. «
Bartek Jaroszewski, Fachbereichsleiter für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Umweltbewusster bauen

Beim Einsatz von Drohnen in der Bauplanungsphase können beispielsweise die Materialbewegungen durch Luftaufnahmen präziser erfasst werden. Die klassische Methode ist hingegen deutlich ineffizienter und teils ungenauer. Mit den unbemannten Fluggeräten hingegen können die Bauüberwachungsleistungen optimiert werden. Außerdem können durch eine bessere Planungssicherheit Ressourcen eingespart werden. Die Methodik trägt somit auchzu einem klimafreundlicheren Bauen bei.

» Insbesondere die Nachverfolgung der Materialbewegungen und deren präzise Erfassung binden bis dato erhebliche personelle und technische Ressourcen. Folge dessen ist oftmals nachlässiger Umgang bei der Bewertung und Überwachung der Materialbewegungen.

Mithilfe der geplanten Strategie können Abweichungen zur Planung mit geringem Aufwand festgestellt und bewertet werden. Dies hat folglich positive Auswirkungen auf das Projektbudget, die Einsatzdauer des Personals und verhindert eventuell unnötigen Materialaufwand (schont somit die natürlichen Ressourcen).

«
Bartek Jaroszewski, Fachbereichsleiter für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Erste Projekte heben ab

Die optimierte Bauüberwachung durch unbemannte Fluggeräte findet bei der Emch+Berger Projekt GmbH bereits in ersten Projekten statt.

Doch wieso wird diese Methodik nicht überall genutzt? - Die Schwierigkeiten beim Einsatz von Drohnen betreffen die Bereiche des Datenschutzes und der Sicherheit. Beim Fliegen einer Drohne werden Aufnahmen von der Umgebung gemacht, auf denen Personen zu erkennen sein könnten. Um die Fotos bzw. Videos zu nutzen, wird teilweise eine Einverständniserklärung benötigt. Darüber hinaus muss die Sicherheit beim Drohnenflug stets gewährleistet sein, um eine Gefährdung von Personen und Objekten auszuschließen.

Die Emch+Berger Projekt GmbH ist überzeugt: Nur durch einen konsequenten Einsatz digitaler Technologien können wir unseren Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft leisten.

Kontakt

Region Hannover
Dr. Jöran Wrana
Projektleitung & Betriebsberatung
Region Hannover
Wirtschaftsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
nach oben