10 Jahre HALLE 96: Das Zentrum für Kreative auf dem Hanomag-Gelände feiert Geburtstag!

Von der Erfindung der Schallplatte bis zum MP3-Format, Gründungsort von Stern und SPIEGEL: Hannover war schon immer ein Zentrum der Kreativ- und Kulturschaffenden. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls hat das Potenzial der Branche für die Region erkannt – und vor zehn Jahren mit der HALLE 96 erfolgreich einen Ort für Kreative geschaffen. 

Knapp 30 Jahre lang war das ehemalige Hanomag-Gelände in Linden-Süd eine riesige Industriebrache, bis die DIBAG Industriebau AG aus München als Investor die Wiederbelebung federführend umgesetzt und eins der modernsten Gewerbe- und Wohnquartiere der niedersächsischen Landeshauptstadt daraus gemacht hat.

Die HALLE 96 von hannoverimpuls ist als ein Teil der neuen Bebauung vor zehn Jahren fertig gestellt und mittlerweile das Zentrum der Kreativ-Community Hannovers geworden. Im Mai 2012 konnten – auch dank der großzügigen finanziellen Unterstützung durch die DIBAG – erste Mieter*innen hier einziehen. Auf rund 3.000 Quadratmetern mit 83 Büros, sieben Werkstätten und Konferenzräumen finden Gründungs-, Jung- und Bestandsunternehmen aus der Kreativwirtschaft hier seit mittlerweile zehn Jahren Platz zur Entfaltung ihrer Geschäftsideen.

Ziel war von Anfang an, Gründer*innen für den Aufbau des eigenen Unternehmens zu motivieren, für den Standort zu begeistern und die Akteure der regionalen Wirtschaft miteinander zu vernetzen. „Ich bin mit meinem Unternehmen, der embr innovations GmbH, seit drei Jahren hier Mieterin und liebe die Location“, bestätigt etwa Lena Kornau den Erfolg der HALLE 96. „Wann immer ich Unterstützung bei der Weiterentwicklung meiner App Embr brauche, über die man sich mit anderen für gemeinsame Freizeitaktivitäten vernetzen kann, findet sich eine kreative Nachbar*in mit dem richtigen Impuls.“

So liest sich die Erfolgsgeschichte von HALLE 96: Subventionierte Mieten, kostenfreie Nutzung der Konferenz- und Besprechungsräume, Teeküchen auf jeder Etage, Gründungs- und Fördermittelberatung und vor allem die kreative Community erleichtern das berufliche Durchstarten. Im Mai dieses Jahres zieht bereits das 126ste Unternehmen ein. Und weitere sollen folgen. Derzeit sind wieder Flächen (Büros und Werkstätten) zu ver- mieten. Kontakt

„Ich habe 2012 als Freelancer der Fotografie in der HALLE 96 genau den richtigen Rahmen gefunden, um mein Portfolio und mein Unternehmen, die Fokuspokus GmbH, auf- und auszubauen“, berichtet Patrice Kunte. Erst vor wenigen Monaten ist er mit seiner Agentur für Film, Foto innerhalb Hannovers umgezogen, weil das wachsende Unternehmen mehr Platz brauchte.

Durchschnittlich bleiben Firmen rund drei Jahre in der HALLE 96, um sich danach nicht selten genauso wie Fokuspokus zu vergrößern. Musik-, Buch-, Kunst-, Film-, Rundfunk-, Design- und Architekturwirtschaft, Presse- und Werbemarkt, Software- und Games-Industrie sowie die darstellenden Künste: Elf Sparten formen die heterogene und kleinteilige Branche der Kreativwirtschaft. Wer in diesem Bereich gründet oder maximal vor fünf Jahren gegründet hat und dazu vom kreativen Umfeld in HALLE 96 profitieren will, der kann sich mit einem kurzen Unternehmensprofil hier bewerben. Um die Potenziale der Kreativwirtschaft nachhaltig zu unterstützen, kümmert sich hannoverimpuls intensiv darum, Kreative bei ihrem Gründungsvorhaben zu unterstützen, vorhandene Arbeitsplätze zu sichern und die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass die Kreativen der Region hier gut leben und arbeiten können.

„Die HALLE 96 ist ein wichtiger Baustein im Portfolio von hannoverimpuls“, erläutert Doris Petersen, Geschäftsführerin von hannoverimpuls. „Wenn wir an die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region Hannover denken, dann sprechen wir über 25.000 Menschen in rund 4.700 Unternehmen und von vielen Selbstständigen. Etwa 2,7 Milliarden Euro Umsatz generieren die kreativen Branchen in der Region Hannover. Inhaltlich kommt der Branche eine besondere Bedeutung zu, denn eine ausgeprägte Kreativ- und Kulturszene hat positive Auswirkungen auch auf die anderen Branchen und den Standort im Ganzen.

Sie trägt maßgeblich zum Wohlfühlfaktor und zu einem modernen Image bei“, skizziert Doris Petersen die Besonderheit der Branche. Seit 2012 hat auch das von hannoverimpuls initiierte kreHtiv Netzwerk Hannover e. V. mit der Eröffnung der HALLE 96 die optimale Umgebung gefunden, sich zu entfalten, zu vernetzen und durchzustarten. Das Sprachrohr der Branche hat sein Büro in der Kreativhalle und will als Verein auch in Zukunft die Vernetzung der Kultur- und Kreativszene weiter vorantreiben und Kompetenzen bündeln. Zehn Jahre HALLE 96 sind mehr als ein kreativer Nährboden und attraktiver Standort für kreative Köpfe.

HALLE 96 hat auch bundesweit dafür gesorgt, dass Hannover als ernstzunehmender Kreativstandort wahrgenommen wird. Natürlich wird das im Sommer auch groß gefeiert, die Party soll am 8. Juli stattfinden. Infos folgen dazu zeitnah auf dieser Seite.

Kontakt

hannoverimpuls
Cornelia-M. Bödecker
Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
hannoverimpuls GmbH
nach oben