Welthandel im Krisenmodus: Ist die Globalisierung am Ende?

Jahrzehntelang galt das Mantra der Wirtschaft: Arbeitsteilung. Die Industriestaaten produzieren Hightech, die Schwellenländer übernehmen die Produktion der einfachen oder der Vorprodukte – weil die Arbeitslöhne dort unschlagbar niedrig sind. 

Die Lieferketten wurden immer komplexer und Lagerkosten sparte man sich durch „Just-in-Time“-Anlieferung. Erst brachte das Coronavirus die globalen Lieferketten durcheinander, nun führt uns der Krieg in der Ukraine unsere starken Abhängigkeiten von den weltweiten Rohstoffmärkten schonungslos vor Augen. Die große Offenheit der deutschen Wirtschaft – die in guten Zeiten ihre große Stärke ist – erweist sich derzeit als Verletzlichkeit. Läutet das eine Deglobalisierung ein?

Gemeinsam laden Hannovers Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls, die Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK), die Sparkasse Hannover und die Unternehmerverbände Niedersachsen e. V. (UVN) zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion am 11. Oktober 2022 um 16.45 Uhr (Einlass 16:30 Uhr) in die Sparkasse Hannover am Raschplatz 4 ein.

„Seit der globalen Finanzkrise 2008 findet längst eine Deglobalisierung statt, die jüngsten Krisen haben diesen Prozess nur weiter beschleunigt“, sagt Prof. Dr. Dalia Marin, österreichische Volkswirtschaftlerin und Professorin an der TUM School of Management der TU München. „Wenn wir den kooperativen Weg verlassen, droht ein immenser Wachstums- und Wohlstandsverlust“, hält Torsten Windels, Ökonom und langjähriger Chefvolkswirt der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB) dagegen.

Gemeinsam mit Unternehmensvertretern der Block Transformatoren-Elektronik GmbH und der Jäger Gummi und Kunststoff GmbH diskutieren sie, was ein Rückzug der Unternehmen aus weltweiter ökonomischer Verflechtung bedeutet. Stehen wir längst am Wendepunkt zu einer deglobalisierten Welt?

Moderiert wird das Gespräch vom Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., Dr. Volker Müller. Im Anschluss an das Gespräch auf dem Podium haben unsere Gäste die Gelegenheit zum individuellen Networking.


 

Teilnehmer*innen

Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin IHK Hannover 

 

 

 

 

 

 

 


 Marina Barth, Stellvertretende Vorstandsvorsitzende Sparkasse Hannover

 

 

 

 

 

 

 


Doris Petersen, Geschäftsführerin hannoverimpuls GmbH

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr. Dalia Marin, TUM School of Management der TU München

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Torsten Windels, Ökonom und langjähriger Chefvolkswirt der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dr. Andreas Jäger, Geschäftsführer Arnold Jäger Holding GmbH 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wolfgang Reichelt, CEO Block Transformatoren-Elektronik GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Moderation: Dr. Volker Müller, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN)

 

 

 

 

 

Agenda:

16:30 Uhr Einlass

16:45 Uhr Begrüßung durch die Veranstalter*innen

17:00 Uhr Podiumsdiskussion mit anschließendem Networking

19:00 Uhr Ende der Veranstaltung


 

Veranstalter


 

 

Veranstaltungsort

Sparkasse Hannover, Raschplatz 4, 30165 Hannover Logo Google Maps

Bitte klicken Sie, um die Inhalte von Google Maps zu laden. Dabei werden eventuell personenbezogene Daten an den Anbieter übertragen.

Kontakt

hannoverimpuls
Andrea Masurek
Projektleiterin Branchenentwicklung
hannoverimpuls GmbH

Veranstaltungen Terminfinder öffnen

nach oben