Leben und Arbeiten in Deutschland

Dreiteilige interaktive Seminarreihe für internationale Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten für ein besseres Verständnis der Gemeinsamkeiten und Untscheide der Lebensweise in ihrem Heimatlandes und Deutschland, des hiesigen Arbeitssystems sowie der wichtigsten Werkzeuge zur Alltagsbewältigung in der ersten Zeit in Deutschland.

Veranstaltungsreihe

Modul 1 - Ich und die neue Gesellschaft Teil 1 24.02.2022, 15:00 - 18:00 Uhr
Modul 1 - Ich und die neue Gesellschaft Teil 2 25.02.2022, 15:00 - 18:00 Uhr
Modul II - Arbeiten in Deutschland Teil 1 03.03.2022, 15:00 - 18:00 Uhr
Modul II - Arbeiten in Deutschland Teil 2 04.03.2022, 15:00 - 18:00 Uhr
Modul III - Gestaltung des alltäglichen Lebens 09.03.2022, 15:00 - 18:00 Uhr

Preise

kostenlos

Sie haben kürzlich Fachkräfte aus den Nicht-EU-Staaten eingestellt, die Sie gerne dauerhaft an das Unternehmen binden wollen?

Der Willkommensservice der Region Hannover bietet Ihren neu zugezogenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Unterstützung beim Ankommen in ihrem neuen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt an.

In drei interaktiven Modulen erweitern die Teilnehmenden ihr Verständnis über das deutsche Arbeitssystem, reflektieren über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Lebensweise in ihrem Heimatland und Deutschland und bekommen die wichtigsten Werkzeuge zur Alltagsbewältigung in ihren ersten Wochen und Monaten in Deutschland an die Hand. 

Inhalte der drei Module

Modul 1 - Ich und die neue Gesellschaft

  • 24./25. Februar 2022

Das Ziel dieses Moduls ist es, den internationalen Fachkräften, die neu in der Region Hannover sind, anhand einer biographischen Reflexion Hilfestellung für die Orientierung in Deutschland zu geben. Im Rahmen der interaktiven Übungen sollen die Teilnehmenden unterschiedliche Lebensweisen in Individual- und Kollektivgesellschaften erfahren und eigene Strategien für den Alltag entwickeln.

Die beiden Veranstaltungsteile bauen aufeinander auf. 

Modul II - Arbeiten in Deutschland Teil

  • 03./04. März 2022

Mit diesem Modul entwickeln und erweitern die Teilnehmenden ihr Verständnis des Arbeitssystems in Deutschland, wie z.B. Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen. Reflektieren über die Unterscheide und Gemeinsamkeiten der Arbeitswelt im Herkunftsland und in Deutschland. Sie erarbeiten sich grundlegende Kenntnisse der deutschen Migrationsgeschichte und lernen die wichtigsten Konzepte zur Integration von Zuwanderern im Berufsleben kennen.

Die beiden Veranstaltungsteile bauen aufeinander auf.

Modul III - Gestaltung des alltäglichen Lebens

  • 09. März 2022

In diesem Modul wird die Frage „Wer ist wofür zuständig?“ behandelt, Anwendungsfelder erläutert und Tipps für eine gelingende Alltagsbewältigung gegeben. Die Teilnehmenden können dieses Modul aktiv mitgestalten und die für sie relevanten Themen beisteuern. Sie erhalten Informationen über Strukturen, Zuständigkeitsverteilungen und Leistungen aus den jeweiligen Bereichen (z.B. Bildung, Wohnen, Gesundheit, Aufenthaltsfestigung). 

Anmeldung

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch. Wir empfehlen das Mindestsprachniveau B1 GER.

Alle drei Seminarmodule sind kostenfrei und können unabhängig voneinander bis zum 22.03.2022 gebucht werden. Die Teilnehmendenzahl ist limitiert.

Für Ihre Online-Anmeldung klicken Sie bitte hier

Kooperation

Die Seminarreihe findet in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in Niedersachsen-amfn e.V. statt. Als bundesweiter Akteur für interkulturelle Bildung besitzt AMFN in diesem Feld hohe Kompetenz und jahrelange Erfahrungen. 

Kontakt

Region Hannover
Tornike Murtskhvaladze
Projektleitung "Welcome to Hannover Region"
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Tornike Murtskhvaladze

Veranstaltungen Terminfinder öffnen

nach oben