Rückblick

Workshop „Arbeit 4.0 in der Region Hannover“

Rückblick auf den Auftaktworkshop des Strategie- und Kooperationskonzepts „Arbeit 4.0“ der Region Hannover

© Region Hannover

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft führt zur Reorganisation von Wertschöpfungsprozessen und der Etablierung neuer Geschäftsmodelle. Dieser Wandel geht einher mit Veränderungen im Bereich der Arbeitsorganisation und der Entstehung neuer Qualifikationsanforderungen.

Für eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen ist es entscheidend, die mit der Digitalisierung verbundenen Veränderungen frühzeitig zu erkennen und den Arbeitsmarkt gezielt auf die digitale Transformation vorzubereiten. Ein entsprechender Prozess ist politisch gestaltbar, bedarf jedoch einer fundierten Informationsgrundlage. Vor diesem Hintergrund hat die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover die Erarbeitung eines Strategie- und Kooperationskonzepts „Arbeit 4.0“ initiiert.

Erfolgreicher Auftakt

Am vergangene Mittwoch, den 17.01.2018 fand der Auftaktworkshop für dieses Projekt statt. Im Fokus der Veranstaltung stand die Frage, welche Veränderungen mit der fortschreitenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen für Beschäftigte und Unternehmen in der Region Hannover verbunden sind.

Gemeinsam mit rund 70 Teilnehmern aus Unternehmern, den Kammern sowie verschiedener Verbände und Vereine der Region wurden intensiv die Veränderungen und Herausforderungen sowie erste Lösungsansätze diskutiert. Im Mittelpunkt der drei parallelen Arbeitsgruppen Produktionswirtschaft, Dienstleistungsgewerbe und Smart City standen die Themenfelder Ausbildung, Weiterbildung und Arbeitsplatzgestaltung.

Im Rahmen der Diskussion wurden seitens der Teilnehmer wichtige Impulse für die Ausgestaltung des Strategie- und Kooperationskonzeptes sowie konkreter Projekte zur Bewältigung der Herausforderungen gegeben. Mit dem Workshop konnte somit ein erster wichtiger Schritt gemacht werden, den Arbeitsmarkt unserer Region gemeinsam fit für die digitale Zukunft zu machen.