Digital Health Talk #6 VR applications in therapy

Um Phantomschmerzen nach einer Amputation zu behandeln wird bereits seit Jahren die sogenannte Spiegeltherapie genutzt.

Preise

kostenlos

Das Gehirn verarbeitet dabei das gespiegelte Körperteil als wäre es echt und lindert den (Phantom-)Schmerz. Das gleiche Konzept setzt Routine Health nun mit VR Brillen um. Frau Dr. Ernst setzt dies in einem geförderten Projekt an der MHH um. Der Talk beleuchtet das Einsatzspektrum der Virtual Reality in der Medizin generell und der Therapie anschaulich am Beispiel der entwickelten Lösung von Routine Health.

 

Moderation:

· Cornelia Körber

Gäste:

· Dr. Jennifer Ernst (MHH, wendet das Produkt dort an)

· Ilja Michaelis (Routine Health, therapeutische VR Lösung z.B. nach Amputationen)

 

- Hier registrieren -

Kontakt

hannoverimpuls
Cornelia Körber
Projektleiterin Branchenentwicklung
hannoverimpuls GmbH
nach oben