Nick

Kein Projekt war je so hilfreich und ausgiebig wie dieses. Es hat meine Erwartungen vollkommen übertroffen. Ich wurde sehr gut begleitet und unterstützt in meinem Vorhaben. 

Fortbildung zum staatlich geprüften Bautechniker

Mein konkreter Anlass für die Inanspruchnahme von Umsteigen statt Aussteigen war, dass ich meinen bisherigen Studiengang Bauingenieurwesen nicht weiterstudieren konnte. Teils durch Eigeninitiative, teils aufgrund von Empfehlungen aus Kontakten, die ich über UsA bekommen habe, habe ich dann sehr viel telefoniert und im Internet recherchiert, welche Möglichkeiten es noch gibt. So habe ich dann über Umwege das Projekt gefunden.

Was folgt: So entscheide ich mich jetzt für den Bautechniker, da dieser in 2 Jahren absolviert werden und ich in derselben Branche arbeiten kann, so wie ich es ursprünglich bei meinem Studienwunsch auch wollte. Nach dem Techniker habe ich noch mehr Möglichkeiten in weitaus mehreren Bereichen als der Baubranche eingesetzt zu werden.

Dazu kommt, wenn ich immer noch an dem Fortsetzen des Studiums festhalten würde, wüsste ich Minimum noch 3-4 Jahre rechnen. Und nicht nur deswegen, es ist mehr praxisbezogen und wird sicher sehr gut zu mir passen. Denn es macht mir sehr viel Spaß, Dinge zu erschaffen und zu verwirklichen. Ein netter Beigeschmack hat es ebenfalls, da einige Leistungen aus dem Studium ggf. anerkannt werden können.

Für den Erfolg seiner Beratung war entscheidend, dass ich einfach daran festgehalten habe, alles zu versuchen und mich auch nicht durch Absagen entmutigen lassen: Aufstehen! Krone richten und weiter geht’s! Es war einfach unbeschreiblich, wie gut auf mich eingegangen wurde und wie selbstreflektierend es war. Das hat mir sehr geholfen, in mich reinzuhorchen - was ich wirklich will.

Sehr sympathische und hilfreiche Gespräche, die mich wieder auf die Bahn/Spur gebracht haben. Es wurden mir trotz meines gescheiterten Studiums sehr viele andere Möglichkeiten aufgezeigt. Dass es so viele Richtungen/Chancen gibt, habe ich nicht für möglich gehalten.

Für mich war der konkrete Mehrwert des Beratungsangebots, dass man immer jemanden hatte, mit dem man Rücksprache halten konnte. Ich hatte stets das Gefühl, dass wir immer offen und ehrlich miteinander umgegangen sind. Dazu haben mir die kleinen „A…tritte, die ich bewusst gewollt habe“ sehr geholfen.

Empfehlung

Kein Projekt war je so hilfreich und ausgiebig wie dieses. Es hat meine Erwartungen vollkommen übertroffen. Ich wurde sehr gut begleitet und unterstützt in meinem Vorhaben. Wenn ich geglaubt habe, ok, was nun und sich gefühlt hat, als sei ich wieder in einer Sackgasse, wurde ich aufgefangen – es ist wieder ein super Impuls bekommen, der mich aus der Sackgasse rausmanövriert hat. Ich kann das Projekt nur jedem empfehlen, der total ratlos ist und nicht weiß, was er tun soll – weil er unglücklich im Studium ist oder es sogar schon abgebrochen hat oder musste.

Nick appelliert an orientierungslose, noch zurückhaltende Ratsuchende: Nehmt eine Beratung definitiv wahr. Ich war vorher auch der Mensch, der von sich meint, sowas brauch ich nicht. Doch ich bin eines Besseren belehrt. Wenn ich eins empfehlen kann, dann dieses Projekt „Umsteigen statt Aussteigen“. So werde ich es auch empfehlen, wenn sich jemand in derselben Situation befindet wie ich.


Nick (29, 4/2021, erfolgreicher BTA-Abschluss und jetzt in der Fortbildung zum staatlich geprüften Bautechniker an der Johannes-Selenka-Schule in Braunschweig)


 „Umsteigen statt Aussteigen“ ist ein Projekt des Fachkräftebündnisses Leine-Weser und der Region Hannover, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Kontakt

Region Hannover
Marcus Voitel
Projektmanager Umsteigen statt Aussteigen
Region Hannover
Beschäftigungsförderung
Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
Marcus Voitel

Weitere Erfolgsgeschichten Alle Erfolgsgeschichten anzeigen

nach oben