Grundlagen 1: Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

BWA-Training 1: Aufbau und Funktion von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sowie deren Zusammenwirken bei der Steuerung des Unternehmens.

TERMIN(E): 28.11.2018 von 09:00 bis 13:00 Uhr
14.01.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
29.01.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
07.02.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
12.02.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
28.02.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
13.03.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
26.03.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
22.05.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
20.06.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr
ORT: Haus der Wirtschaftsförderung
Vahrenwalder Straße 7
30165 Hannover
PREISE: kostenlos

Raum: Schulungsraum oder Raum 314 - wird vor Ort ausgeschrieben. Der Besuch der Themenworkshops setzt die Teilnahme an den Grundlagenworkshops voraus.

Referent: Thomas Schüßler, Wirtschaftsförderung Region Hannover

Information und Anmeldung

Rückfragen und Anmeldung bitte unter Angabe des gewünschten Termins per Mail an wirtschaftsfoerderung@region-hannover.de.

Rückfragen gern auch telefonisch unter 0511 - 616 23318

Inhalte des Workshops: Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

Sie kennen den Aufbau und die Funktionen einer Bilanz und einer GuV und verstehen das Zusammenwirken dieser beiden Rechenwerke!

Nur über das Zusammenwirken der Bilanz und der GuV kann ich erkennen, ob mein wirtschaftlicher Erfolg zu einer Verschuldung oder zu einer Vermögensmehrung führt (erhöht sich ein Eigenkapital oder vermindert sich mein Eigenkapital).

Sie kennen verschiedene Arten von Privatentnahmen und Privateinlagen und deren Auswirkungen auf die Bilanz!

Im ersten Schritt ist es wichtig zu wissen, was alles Privatentnahmen darstellen und im zweiten Schritt, wie sich diese auf mein Eigenkapital und somit mein Vermögen/Schulden auswirken.

Sie können den Handlungsrahmen für Privatentnahmen und Darlehen und damit Ihre Kapitaldienstfähigkeit bestimmen!

Als Unternehmer ist es wichtig zu wissen, dass Darlehenstilgungen keine betrieblichen Kosten darstellen und so wie die Privatentnahmen aus dem Gewinn bzw. Cashflow (Gewinn + Abschreibungen) zu leisten sind. Daher stellt der Cashflow die maximale Größe für die Finanzierung von Darlehenstilgungen und Privatentnahmen dar.

Ziele der beiden Grundlagenworkshops 1 und 2

Die Teilnehmer*innen sind am Ende der Workshopreihe in der Lage ihr Unternehmen betriebswirtschaftlich vorausschauend zu steuern. Hierzu können Sie die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die unterjährigen „Betriebswirtschaftlichen Auswertungen“ vom Steuerberater als Steuerungsinstrumente nutzen.